167890

Mehr vom Web mit dem Internet Explorer

25.06.2008 | 12:50 Uhr |

Die Suche nach Add-ons für den Internet Explorer gestaltet sich zuweilen schwierig: Sie finden sie auf den Seiten der jeweiligen Anbieter oder teils gesammelt bei Microsoft. Wir stellen Ihnen die Favoriten der Redaktion vor. Add-ons, die den Internet Explorer um viele Funktionen erweitern.

Dieses Add-on erkennt gefährliche Seiten
Vergrößern Dieses Add-on erkennt gefährliche Seiten
© 2014

Add-ons für den Internet Explorer liegen verstreut im Web auf den Homepages der jeweiligen Programmierer. Ein paar davon hat Microsoft unter http://windowsmarketplace.com in der Rubrik "IE Add-Ons" zusammengefasst. Wir haben besonderes Augenmerk nicht nur auf Popularität, sondern auch auf neue und kürzlich aktualisierte Add-ons gelegt, um zu vermeiden, dass Sie den größten Teil bereits kennen.

Web Of Trust (WOT)
Wenn Sie eine Webseite besuchen, informiert Sie WOT per Icon neben der Adresszeile, als wie vertrauenswürdig die Website von anderen Anwendern eingeschätzt wird. Ein Klick darauf zeigt Details der Einstufung. Auch bei Suchabfragen per Google oder Yahoo blendet WOT neben jedem Suchergebnis ein Icon ein. Ist dieses Grün, dann gilt die betreffende Seite als sicher. Bei Gelb sollte man eher vorsichtig sein, und Rot spricht dafür, diese Seite nicht zu besuchen. Auch eigene Wertungen können Sie abgeben - mitmachen darf jeder.

Web Security Guard
Das Add-on Web Security Guard für Internet Explorer und Firefox bietet mit dem Web-Security-Guard-Fenster primär eine Einstufung gefährlicher Webseiten. Ist das Symbol im Web Security Guard grün, dann gilt die betreffende Seite als sicher. Bei Gelb sollte man eher vorsichtig sein, und bei Rot ist es ratsam, den Besuch der WebSeite zu vermeiden oder abzubrechen. Daneben bietet die Toolbar viele weitere nützliche Funktionen, wie etwa einen Download-Manager, einen RSS-Reader, einen Web-Radio- und MP3-Streamer sowie eine Mail-Benachrichtigung.

IE7 Pro
IE7 Pro ergänzt den Internet Explorer um zahlreiche praktische Funktionen. Dazu gehören etwa ein Werbeblocker, eine Sitzungsverwaltung, die nach einem Absturz alle Inhalte wiederherstellt, Mausgesten, ein schneller Proxy-Umschalter und vieles mehr. IE7 Pro kann Userscripts verarbeiten. Hobby-Programmierer können hier ihre Ideen verwirklichen. Eine englischsprachige Anleitung für die Programmierung von Userscripts finden Sie hier .

Open Last Closed Tab
Eine ärgerliche Sache, gerade, wenn es schnell gehen muss: Durch einen unbedachten Klick schließt man das falsche Tab im Internet Explorer. Natürlich ist es nie das, das Sie eben per Favorit oder URL-Eingabe geöffnet haben, was Sie sofort ohne große Mühe wiederholen könnten - nein, eine ganze Weile mühseliger Suche gehört schon dazu, so dass Sie sich über einen zu schnellen Klick so richtig ärgern. " Open Last Closed Tab " hilft: Die Tastenkombination <Alt>-<X> stellt das zuletzt geschlossene Tab wieder her.

0 Kommentare zu diesem Artikel
167890