Gratis-Bildbearbeitung

Es muss nicht immer Photoshop sein

Mittwoch den 28.01.2015 um 11:44 Uhr

von Benjamin Schischka

Bildergalerie öffnen Es muss nicht immer Photoshop sein
© iStockphoto/iLexx
Retuschieren, montieren, Effekte zaubern: Es gibt Bildbearbeitungssoftware, die mit teuren Programmen wie Photoshop locker mithält. Das Beste: Sie ist kostenlos!
Egal, ob ein mit der Digitalkamera geknipstes Bild aufpoliert oder ein Logo für die Website erstellt werden soll, Bildbearbeitungsprogramme haben einen festen Platz auf der Festplatte im Zeitalter der Digitalfotografie. Ein störendes Element hier entfernen, ein bisschen Aufhellung dort – nicht wenige Bilder erstrahlen nach einer kurzen Nachbearbeitung im neuen Glanz.

Als Non-Plus-Ultra im Bereich der Bildbearbeitung wird meist Adobe Photoshop genannt. Heimanwender benötigen aber nicht alle der professionellen Features, die die Handhabung der Software, nebenbei bemerkt, auch nicht gerade erleichtern. Abschreckend für die meisten ist auch das Abo-Modell von Photoshop und die Tatsache, dass das Programm aus der "Creative Cloud" von Adobe kommt.

In unserem Download-Special stellen wir Ihnen nützliche Adobe-Alternativen für die Bildbearbeitung vor. Nicht nur als Normal-User, sogar als Profi werden Sie hier fündig. Für die genannten Programme gibt es noch ein weiteres Argument: Sie sind alle gratis!

Sie kennen weitere kostenlose Alternativen zu Photoshop, die dem großen Vorbild wenigstens in Teilaspekten gerecht werden oder es sogar übertreffen? Verraten Sie uns die Programme im Kommentarfeld unter diesem Artikel!

Mittwoch den 28.01.2015 um 11:44 Uhr

von Benjamin Schischka

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (27)
  • Spiritogre 19:28 | 28.01.2015

    Zitat: Grossauge
    Das Runterladen ist aber nur legal, wenn man schon vorher dieses Programm von Adobe bezogen hat.


    Alte Diskussion.
    Etwa zwei Wochen war das Programm aber für JEDEN kostenlos herunterladbar. Als dass dann "Überhand" nahm ist Adobe zurückgerudert und hat gesagt, dass das eigentlich nur für Besitzer des "Originals" gedacht war, weil die Aktivierungsserver abgeschaltet wurden. Inzwischen ist der Download wohl auch nur noch für registrierte Adobe Nutzer möglich.

    Soll heißen, wer damals schnell genug war darf sich noch heute an seinem CS2 freuen. Alle anderen brauchen sich aber sicher auch nicht wirklich sorgen machen, wer soll nachweisen, wann man es geladen hat? Insbesondere auch, weil die Programme wegen nicht mehr vorhandenem Server ja nicht mehr nach Hause telefonieren können.

    Ansonsten zum Thema: Für Heimanwender und Hobbyfotografen gibt es heute bei giveawayoftheday.com das exzellente(!) Zoner Photo Studio 16 Pro kostenlos.

    Antwort schreiben
  • Grossauge 18:35 | 28.01.2015

    Zitat: Flybar2002
    Man sollte vielleicht auch mal auf Chip.de unter Downloads nach schauen und dort kann man dann den Photoshop in der Version CS2
    herunterladen.
    Als Vollversion!!!!


    Das Runterladen ist aber nur legal, wenn man schon vorher dieses Programm von Adobe bezogen hat.

    Antwort schreiben
  • BlueBird0815 19:46 | 03.06.2014

    Der Artikel erwähnt einige Bildbearbeitungsprogramme. Gut, manche können nicht wirklich als Alternative gelten, aber beispielsweise GIMP kann durch Plugins gut erweitert werden. Zu einem Photoshop (z.B. hier gibt es übrigens einen Vergleich der Photoshop-Versionen) wird es deswegen nicht, aber es lässt sich schon so einiges damit machen :-)

    Sinnvoll wäre eventuell eine andere Auflistung, eher im Sinne eines Rankings gewesen, da sich die angegebenen Programme stark unterscheiden. Die Software von MAGIX beispielsweise bietet mittlerweile, ich weiß nicht, ob das bei der damaligen Version, auch schon so war, eine Funktion an, um Elemente aus dem "herauszuschneiden" und dabei den passenden Hintergrund einzufügen. Das klappt häufig recht gut.

    Paint.Net habe ich unter Windows gerne mal benutzt. Besonders angenehm gefällt mir dort das Layout und das Text-Tool. Im Gegensatz zu GIMP & Co. lassen sich die Texte direkt so - und ohne irgendwelche Rahmen betrachten - wie sie anschließend Bild erscheinen. Außerdem ist die Wahl der Schriftarten dort besser umgesetzt.

    Kurz: Von den angegebenen Programmen sind meiner Meinung nach insbesondere GIMP (viele Funktionen, Plugins, große Community, Linux-tauglich), die Software von MAGIX (kann bei Fotos ganz hilfreich sein) und Paint.Net (angenehmes Layout, tolles Text-Tool) interessant.

    Antwort schreiben
  • deoroller 21:43 | 22.01.2014

    Aber nur, wenn man bereits Kunde ist und die Software gekauft hat. Ansonsten ist man ein böser "Raubmordkopierer".

    Antwort schreiben
  • Flybar2002 21:07 | 22.01.2014

    Man sollte vielleicht auch mal auf Chip.de unter Downloads nach schauen und dort kann man dann den Photoshop in der Version CS2
    herunterladen.
    Als Vollversion!!!!

    Antwort schreiben
71232