198068

So verschicken Sie Mails ohne Internetverbindung

22.12.2009 | 13:45 Uhr |

Googlemail, Google Kalender und Google Texte und Tabellen bieten ein spannendes Feature, das es ermöglicht, diese webbasierten Anwendungen auch ohne Internetverbindung zu nutzen: Den Offline-Modus. Wir erklären, wie Sie Googlemail offline nutzen und welche Technologie zu Grunde liegt.

Wie weit soll Google zurückgehen und sollen Datei-Anhänge mit heruntergeladen werden?
Vergrößern Wie weit soll Google zurückgehen und sollen Datei-Anhänge mit heruntergeladen werden?
© 2014

Folgende wichtige Anwendungen lassen sich derzeit auch ohne bestehende Internetverbindung im so genannten Offline-Modus nutzen: Google Kalender (als jüngster Vertreter der „Offline“-Familie von Google), Google Docs & Spreadsheets (auf Deutsch: Texte und Tabellen) und eben Google Mail. Wichtig: Wenn bei einer Google-Anwendung ein neues Feature wie der hier vorgestellte Offline-Modus neu hinzukommt, dann steht es erstmal in der Regel nur zur Verfügung, wenn man die betreffende Google-Anwendung in der englischsprachigen Version wählt. Denn nur die englische Variante besitzt den Labs-Reiter für neue experimentelle Features. Benutzer der deutschsprachigen Variante müssen sich meist etwas gedulden, bis Sie das neue Feature nutzen können. Der Offline-Modus von Googlemail kann aber auch bei der deutschen Variante genutzt werden. Sie müssen ihn aber erst aktivieren.

Neue Features wie der Offline-Modus werden angezeigt.
Vergrößern Neue Features wie der Offline-Modus werden angezeigt.
© 2014

Googlemail zeigt weist Sie mit einem grünen Symbol oben am Bildschirmrand rechts neben Ihrem Mailaccount auf neue Features hin. Klicken Sie auf das grüne Symbol um zu erfahren, welche neuen Features zur Verfügung stehen. Auf den Offline-Modus weist zudem ein eigener Schriftzug „Offline 0.2“ neben dem grünen Symbol für neue Features hin. Klicken Sie darauf, um die Einrichtung des Offline-Modus zu starten.

Wenn Sie den Offline-Modus bei Googlemail auswählen, dann prüft Google zunächst einmal, ob Gears bereits auf Ihrem PC installiert ist (zu Gears erfahren Sie später mehr). Ist das der Fall, so geht es gleich weiter mit der Einrichtung des Offline-Modus, andernfalls wird zunächst Gears installiert und der Browser neu gestartet. Die GearsSetup-Exe für Windows ist 535 KB groß, der Download ist kostenlos.

Googlemail fragt Sie bei der Einrichtung des Offline-Modus, wie lange zurück Ihre Mails für den Offline-Modus bereit gestellt werden sollen. Standardmäßig lädt Googlemail Mails, die jünger als fünf Jahre sind, auf Ihren Rechner herunter. Ausgenommen die Inhalte des Spamordners und des Papierkorbs.

Damit wissen Sie auch schon, wie der Offline-Zugriff auf alte Mails funktioniert: Sie werden auf Ihren PC heruntergeladen und dort gespeichert ( der Speicherort unterscheidet sich je nach Betriebssystem und Browser ). Dabei können Sie festlegen, ob auch alle Dateianhänge mit heruntergeladen werden sollen – Sie haben die Wahl zwischen kein Anhänge, alle Anhänge und Anhängen bis zu einer gewissen Größe. Zudem bietet Ihnen Googlemail an, eine Verknüpfung, zum Beispiel auf dem Desktop anzulegen, mit der Sie dann bequem Offline Zugriff auf Googlemail haben. Alternativ können Sie auch http://mail.google.com in das Adressfeld Ihres Browsers eingeben.

Hinweis vom 22.2.2010: Google entwickelt Google Gears nicht mehr weiter , sondern setzt stattdessen auf HTML 5.

Unsere Bildergalerie illustriert den Offline-Modus von Googlemail:

0 Kommentare zu diesem Artikel
198068