731103

Google Mail / Firefox: Sichere Verbindung verwenden

04.05.2007 | 11:08 Uhr |

Wenn Sie sich bei Google Mail anmelden, schaltet der Browser automatisch auf eine verschlüsselte Verbindung um, was Sie an der Protokollangabe „https://“ in der Adresszeile erkennen. Lesen oder schreiben Sie dann Mails, wird die Verbindung jedoch wieder auf das unverschlüsselte „http://“ zurückgesetzt. Sie möchten bei der sicheren Verbindung bleiben.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

Wenn Sie sich bei Google Mail anmelden, schaltet der Browser automatisch auf eine verschlüsselte Verbindung um, was Sie an der Protokollangabe „https://“ in der Adresszeile erkennen. Lesen oder schreiben Sie dann Mails, wird die Verbindung jedoch wieder auf das unverschlüsselte „http://“ zurückgesetzt. Sie möchten bei der sicheren Verbindung bleiben.

Lösung:

Am einfachsten ist es, wenn Sie manuell eingreifen. Platzieren Sie den Cursor hinter das „http“ in der Adresszeile, tragen Sie das „s“ einfach nach, und drücken Sie die Eingabetaste. Die Einstellung bleibt zumindest so lange erhalten, bis Sie sich ab- und wieder anmelden.

Wenn Sie die Einstellung dauerhaft erhalten wollen, hilft die auch sonst sehr :nützliche Firefox-Erweiterung Customize Google . Nachdem Sie das Add-on installiert haben, rufen Sie dessen Einstellungen auf und wählen unter „Extras“ den Menüpunkt „CustomizeGoogle-Einstellungen“. Auf der Registerkarte „Google Mail“ aktivieren Sie die Option „Sichere Verbindung benutzen (zu ‚https‘ wechseln)“ und müssen sich fortan nicht mehr um die Verbindung kümmern.

Leistungsfähige Erweiterung: Nur für den hier beschriebenen Zweck wäre das Add-on Customize Google überdimensioniert. Es leistet jedoch noch weit mehr, wann immer Sie Google – und nicht nur die Mailfunktion – verwenden. Die Erweiterung filtert die Google-Werbung heraus, schlägt bei der Eingabe eines Suchworts passende Abfragen vor, bietet nützliche Zusatzfunktionen bei der Bildersuche und besitzt einen Filter. Finden Sie in den Suchergebnissen Spam-Links, können Sie für die Zukunft die betreffenden Domains oder Teile davon blockieren. Dies geschieht bequem über den Link „Filter“ unter jedem Resultat.

0 Kommentare zu diesem Artikel
731103