Google Drive & Docs in der Praxis

Mit Google Drive und Google Docs in die Cloud

Montag, 09.07.2012 | 11:26 von Michael Schmithäuser
Mit Google Drive und Google Docs in die Cloud
Vergrößern Mit Google Drive und Google Docs in die Cloud
© istockphoto/3d render
Die Zeiten der mühsamen Datenübertragung und Synchronisierung auf verschiedenen Geräten sind vorbei – mit dem Cloud-Service Google Drive speichern Sie all Ihre Daten vom Desktop-Computer, Mobiltelefon und Tablet an einem zentralen Ort und teilen sie mit Freunden, Familienmitgliedern und Arbeitskollegen.
Das Konzept hinter Google Drive ist ebenso faszinierend wie simpel: Beliebige Daten – von Fotos über Dokumente bis hin zu Videos – werden auf die Google-Server ausgelagert und stehen dort für Sie selbst und weitere berechtigte Personen zum Download bereit. Somit können Sie überall und jederzeit auf Ihre Daten zugreifen, unabhängig von Aufenthaltsort und verwendetem Gerät.

Und so sieht das in der Praxis aus: Sie übertragen Ihre Urlaubsfotos vom Smartphone auf Ihr Google Drive, und können später über Ihr Tablet oder am heimischen Desktop-Computer direkt darauf zugreifen. Und statt E-Mails mit Anhängen an die Daheimgebliebenen zu versenden, wobei stets mit Problemen wie Dateigrößenbeschränkungen zu kämpfen ist, versenden Sie einfach einen Link auf die entsprechenden, freigegebenen Fotos an die gewünschten Empfänger.

Auch in Sachen Datensicherheit können Cloud-Speicher wie Google Drive punkten: Geht das Smartphone beispielsweise beim Segeltörn baden oder gibt die Festplatte Ihres Desktop-Computers den Geist auf, gehen Ihre wertvollen Daten im "wolkigen" Online-Speicher nicht verloren.

Der Nutzen des Cloud-Konzepts von Google beschränkt sich nicht nur auf Freizeit-Aspekte wie Urlaubsfotos oder Videos, sondern erstreckt sich dank Google Docs – seit kurzem fester Bestandteil von Google Drive – auch auf den professionellen Bereich. Damit erstellen und bearbeiten Sie auf beliebigen Endgeräten Textdokumente, Präsentationen, Formulare oder Tabellen, die zur gemeinsamen Online-Bearbeitung mit Teamkollegen oder Kunden in der Cloud bereitstehen.

Wie viel Speicher darf's denn sein?

Google Drive inklusive Google Docs ist ein kostenloser Service, der ihnen satte 5 GByte an Online-Speicher zur Verfügung stellt. Indem Sie ein Upgrade zum Preis von 2,49 US-$ pro Monat ausführen, erweitert sich der zur Verfügung stehende Speicherplatz auf 25 GByte, was für die allermeisten Anwendungsfälle mehr als genug sein dürfte. Für professionelle Anwender bietet Google auch Upgrades auf bis zu 16 Terabyte (!) Cloud-Speicher an.

 

Montag, 09.07.2012 | 11:26 von Michael Schmithäuser
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1512348