691088

Gimp: Objekt im Vordergrund freistellen

Sie wollen in einem Bild das Vordergrundobjekt freistellen, etwa eine Person oder ein Tier. Die Auswahl mit dem Freihand-Werkzeug oder nach Farben und Helligkeiten ist langwierig, kompliziert und überfordert Ihre Geduld. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dieses Problem bequemer lösen können.

Anforderung:

Einsteiger

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

Sie wollen in einem Bild das Vordergrundobjekt freistellen, etwa eine Person oder ein Tier. Die Auswahl mit dem Freihand-Werkzeug oder nach Farben und Helligkeiten ist langwierig, kompliziert und überfordert Ihre Geduld.

Lösung:

Gimp 2.4 wird das Plug-in Siox (Simple Interactive Object Extraction) enthalten, mit dem Sie Objekte sehr viel einfacher und schneller freistellen als bisher. Eine Vorabversion kann bereits in die aktuelle Gimp-Version 2.2.8 eingebunden werden und ist auf www.siox.org zu finden.

Sie installieren das Plug-In, indem Sie die Datei einfach ins Gimp-Plug-in-Verzeichnis kopieren: Unter Windows liegt es für alle Benutzer in \Programme\GIMP-2.0\lib\gimp\2.0\plug-ins, oder nur für den aktuellen Benutzer unter %userprofile%\gimp-2.2\plug-ins.

Nach einem Neustart von Gimp sehen Sie im Menü "Filter" den neuen Punkt "Misc, Foreground Extraction". Wenn Sie ihn anklicken, öffnet sich der Siox-Dialog. Zuerst ziehen Sie um das freizustellende Objekt ein Rechteck, das daraufhin in oranger Farbe erscheint und klicken Sie auf "Apply Selection". Der nicht zu berücksichtigende Bildrand wird daraufhin abgedunkelt. Im nächsten Schritt ziehen Sie eines oder mehrere Rechtecke innerhalb der Figur, um sie zu erfassen. Ein Rechteck, das Sie gerade erstellen, erscheint blaugrün, mit "Apply Selection" legen Sie es jeweils fest. Sie müssen sich dabei nicht sorgen, ob Sie die Figur mit Rechtecken auch genau genug nachzeichnen, sondern nur darauf achten, dass Sie möglichst alle Farben erfassen, um den Unterschied zum Hintergrund herauszustellen. Außerdem sollten die Rechtecke untereinander verbunden sein und - wichtig: Sie dürfen keinen Pixel vom Hintergrund enthalten. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie auf "OK". Nach einigen Sekunden Rechenzeit erscheint das freigestellte Objekt auf einem transparenten Hintergrund.

Ausgefranste Ränder können Sie nun vorsichtig mit dem Anti-Radierer bearbeiten. Dazu verwenden Sie das Radier-Tool mit gedrückter <Alt>-Taste. In der endgültigen Version soll sich die Erkennungsrate weiter verbessern, und das mit noch mehr Komfort: Sie sind dann nicht mehr auf Rechtecke festgelegt, sondern können einfach frei eine Linie durch das freizustellende Objekt ziehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
691088