255453

Gigabyte GA-7VAXP Ultra

17.12.2002 | 15:57 Uhr |

Gut ausgestattete Platine für AMD-Systeme.

Gute Ausstattung, erstklassiges Layout, aber etwas zu teuer für die Leistung

Üppig bestückt kommt diese Platine mit 6-Kanal-AC97-Codec, dem Ultra-DMA/133-Controller Promise PDC20276, dem Serial-ATA-Chip Silicon Image Sil3112A sowie dem Netz-Controller RTL8100BL von Realtek. Ferner bietet die Platine 3 Firewire-Buchsen (Ausstattungs-Note 2,2). Zur Stabilität (Note 3,3): Die Kandidatin absolvierte unsere Tests problemlos, aber durch die Bank nicht sehr schnell. Dafür gefiel uns das Platinen-Layout ausgesprochen gut: Zwar sind CPU-Sockel und AGP-Slot in zartem Apfelgrün nicht Jedermanns Sache.

Die farbig markierten Anschlüsse für das Frontpanel - zusammengehörende Pins in einer Farbe - ersparen jedoch Nasenstüber und Augenkrämpfe (Handhabungs-Note 1,5). Es sind - gemessen mit Award-Bios 6.00PG vom 5.11.2002 - 100 bis 165 MHz Systemtakt (Front Side Bus) möglich - Übertaktbarkeits-Note 2,9. Der Service (Note 2,3): 24 Monate Garantie und eine gute Hotline (01803/428468; 0,09 Euro pro Minute).

Ausstattung: VIA-Chipsatz KT400; 3 Dimm-Sockel für bis zu 3072 MB DDR-SDRAM; 1 AGP-, 5 PCI-Slots

Technische Daten: Hersteller / Produkt: Gigabyte GA-7VAXP Ultra CPU-Steckplatz: Sockel A Chipsatz: VIA KT400 Bios / Version: AWard / 6.00PG vom 5.11.2002 Einstellbare Systemtaktraten (MHz): 100 bis 165 in 1-MHz-Schritten Formfaktor: ATX Steckplätze (AGP / PCI / CNR-/PCI-Kombi): 1 / 5 / 0 Speicherbänke / maximaler Ausbau: 3 / 3072 MB DDR-SDRAM Anschlüsse/Schnittstellen: 4 x Ultra-DMA/133, 2 x Serial-ATA, 3 x Firewire, 6 x USB 2.0, Maus- und Tastaturbuchse im PS/2-Format, 1 parallele Schnittstelle, 2 serielle Schnittstellen, LAN-Anschluss Zusätzliche Komponenten: 6-Kanal-AC97-Codec, S/P-DIF

Hersteller/Anbieter

Gigabyte

Weblink

http://de.giga-byte.com

Bewertung

2,5 Punkte

Preis

rund 165 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
255453