Der perfekte Schutz

Gib Online-Gangstern keine Chance

Samstag, 14.08.2010 | 08:53 von Benjamin Schischka
Vor Internet-Erlaubnis Programm-Pfad überprüfen

Dank lernfähigem Assistenten: Ohne Ihre Erlaubnis darf
kein Programm ins Netz.
Vergrößern Dank lernfähigem Assistenten: Ohne Ihre Erlaubnis darf kein Programm ins Netz.
© 2014

Vor allem in der ersten Zeit wird Zone Alarm Sie mittels gelber Sprechblasen sehr häufig fragen, ob es bestimmten Dateien den Internetzugriff erlauben soll. Handelt es sich um die Datei firefox.exe scheint die Antwort auf der Hand zu liegen. Sie sollten aber unbedingt einen Blick auf den Pfad werfen, da Schadsoftware Sie sonst unter falschem Namen täuschen könnte.

Unpraktischerweise zeigt Zone Alarm den Pfad nicht mit an – über einen kleinen Umweg bekommen Sie ihn aber doch zu sehen. Starten Sie per Doppelklick auf das Symbol im Systray Zone Alarm und navigieren Sie zu „Programmeinstellungen, Programme“. Dort wählen Sie das gemeldete Tool an, um den vollständigen Pfad zu sehen. Ist das Tool clean, erlauben Sie jetzt den Zugriff. Beliebt bei Online-Gangstern sind auch sehr ähnliche Namen: Svchost.exe ist ein Windows-Prozess, Svhost.exe nicht.

Mehr Komfort beim Pfad-Check dank Gratis-Tool

Wenn Sie die Datei nicht zuordnen können, beispielsweise mDNSResponder.exe, tippen Sie den Namen am besten in eine Suchmaschine ein. So finden Sie heraus, dass die Datei zum Netzwerkservice Bonjour gehört, der sich mit iTunes oder Photoshop installiert. Bequemer geht’s mit dem Tool pcwProcess , das Sie nicht einmal installieren müssen. Die Gratis-Software zeigt Ihnen alle laufenden Prozesse an, über den Button „PC-WELT“ gelangen Sie zu einer umfangreichen Prozessdatenbank und überprüfen, ob der Prozess harmlos ist. Ist Ihr Prozess nicht verzeichnet, starten Sie direkt über das kleine Tool eine Websuche. Wer mag, hilft mit, die Datenbank zu erweitern.

Samstag, 14.08.2010 | 08:53 von Benjamin Schischka
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
148212