Heimvernetzung

Geschwindigkeit ist alles

Donnerstag den 06.09.2007 um 08:30 Uhr

von Thomas Papadhimas

Je nach Geschwindigkeit des Internet-Anschlusses können mehrere Sender gleichzeitig gehört werden. Mit einem ISDN-Anschluss kann man maximal einen Stream deutlich unter 64 KBit anhören da gibt`s aber nur sehr wenige Sender. Die meisten Stationen liefern mit 128 KBit aus; ein DSL-1000-Anschluss schafft dementsprechend etwa eine Handvoll Sender unter optimalen Bedingungen.

Auch die Geschwindigkeit des Netzwerks ist wichtig. WLAN nach 802.11g reicht zwar für fast alles, aber nur solange dieser Datentransfer der einzige im Netz ist. Für Videodateien sollte es eher ein 100-MBit-Netzwerk sein. Bei mehreren Teilnehmern kommen Sie schnell in den Bereich, wo nur noch Gigabit-Ethernet lästige Ruckler beseitigen kann.

PowerLAN statt Kabel und WLAN

Bei einem WLAN ist die Installation kein Problem, bei kabelgebundenen Netz-
werken wird der Heimwerker betriebsam: Hier müssen Kabel verlegt, Löcher gebohrt und Stockwerke überwunden werden.

Eine Alternative sind PowerLAN-Adapter. Diese übermitteln die Daten über das hausinterne Stromnetz. Dabei wird lediglich ein Adapter in die Steckdose gesteckt und über ein Ethernet-Kabel mit dem Gerät verbunden. Nominell sind bis 200 MBit/s möglich.

Donnerstag den 06.09.2007 um 08:30 Uhr

von Thomas Papadhimas

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
172476