110690

USB-Figuren

21.12.2007 | 07:25 Uhr |

Das U in USB steht für „universal“. Welche Missbrauchsgefahren damit verbunden sind, fiel in der diesjährigen Vorweihnachtszeit besonders auf.

Sie sind spät dran: In wenigen Stunden heißt es „Schöne Feiertage“, die Flure leeren sich; und wenn Sie noch nicht alle Kollegen beschenkt haben, bei den Sie dies vorhatten, wird es nunmehr Zeit. Alles, was Ihnen erst später einfällt, muss bis zu neuen Jahr warten und hätte dann diesen Geruch von „nachträglich“ und „Ich habe nicht rechtzeitig an Dich gedacht“ an sich. Im Januar gibt es aber viel weniger passende Geschenke für Leute, an die man nie rechtzeitig denkt. Die Adventszeit wartet auf mit bunt blinkenden Weihnachtsbäumen , Weihnachts - und Schneemännern auf, und nur für letztere gibt es nach dem Fest noch eine Gnadenfrist, um sie vielleicht doch noch loszuwerden.

Doch bevor Sie jetzt enttäuscht aufhören zu lesen – ganz trostlos ist die Lage nicht. Wenn Sie lieben Menschen, die über zu viele freie USB-Ports klagen, helfen wollen, können Sie auch im nächsten Jahr dazu beitragen, dass hier auf keinen Fall etwas angeschlossen wird, das eventuell doch noch einen Sinn ergeben könnte: Disco-Kugel , Aquarium , Raketenwerfer , Hamster im Rad , Chameleon , Katze und Hund – alle helfen mit, wenn es gilt, die verbleibenden Anschlussmöglichkeiten auf ein verträgliches Maß zu verringern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
110690