Gelöschte Bilder retten

Clevere Rettungs-Tools für die Speicherkarte

Freitag den 13.08.2010 um 14:01 Uhr

von Verena Ottmann

Datenrettung: Wir präsentieren Ihnen zwei Tool, mit denen Sie gelöschte Dateien wiederherstellen
Vergrößern Datenrettung: Wir präsentieren Ihnen zwei Tool, mit denen Sie gelöschte Dateien wiederherstellen
© 2014
Es ist schnell passiert – mit einem versehentlichen Klick ist die Speicherkarte formatiert und alle Bilder weg. In diesem Notfall helfen clevere Rettungs-Tools.
Dass Bilder von der Speicherkarte verschwinden, passiert häufiger als man denkt. Das sieht man beispielsweise an den zahllosen Diskussionen in Digitalkamera-Foren. Das Problem der verlorenen Aufnahmen hat dabei meist zwei Ursachen: Entweder hat ein Anwender seine Speicherkarte aus Versehen formatiert. Oder die Bilder lassen sich nicht mehr auf der Speicherkarte öffnen.

Für beide Probleme lautet die Lösung „Datenrettung“. Wer dabei allerdings an neonbeleuchtete Labore denkt, in denen sich Menschen mit weißen Kitteln für viel Geld auf die Jagd nach den verlorenen Bildern machen, liegt falsch. Denn es gibt hervorragende Tools, mit denen Sie schnell und einfach Ihre Bilder wiederherstellen können. Und das Beste daran – sie sind kostenlos! Wir stellen Ihnen die besten Tools vor, die Ihnen bei der Datenrettung helfen.

Zero Assumption Recovery (ZAR) 8.4
Vergrößern Zero Assumption Recovery (ZAR) 8.4
© 2014

Zero Assumption Recovery (ZAR) 8.4

Recuva v1.29.429
Die Freeware (spricht sich wie „recover“) eignet sich ebenfalls für die Datenrettung von SD-, CF-, XD- und Multimedia-Karten. Praktischerweise lässt sie sich auch vom USB-Stick starten, falls Sie Daten von einem Fremdrechner aus wiederherstellen möchten. Recuva arbeitet unter Windows 98, 2000, XP und Vista.
Download-Link: Recuva v1.29.429 (3,61 MB)

Freitag den 13.08.2010 um 14:01 Uhr

von Verena Ottmann

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
231857