251629

Geheime Mails

04.05.2000 | 13:00 Uhr |

Jeder weiß, wie unsicher Mails sind. Trotzdem verschlüsseln nur wenige ihre elektronische Post: Es heißt, Verschlüsselungsprogramme seien kompliziert. Wir zeigen, dass das nicht stimmt

Es sind nur wenige Mausklicks nötig, um Outlook Express für PGP zu konfigurieren. Danach verschlüsseln Sie eine Mail schneller und einfacher, als Sie in Word ein Wort fett formatieren. Möglich macht das die Verschlüsselungs-Software PGP.

PGP ist die Abkürzung von "Pretty Good Privacy". Das Programm ist für private Anwender kostenlos. Sie finden es unter www.pgpi.org . Dort gibt's PGP in zahlreichen Versionen, für mehrere Sprachen und unterschiedliche Betriebssysteme - von Windows über Linux bis hin zu Amiga-OS und Psion-OS.

Die Vertriebsrechte an PGP hat Network Associates . Das Unternehmen hat uns erlaubt, die deutsche Ausgabe der neuesten internationalen Version PGP 6.5.1i auf Heft-CD zu packen. So sparen Sie sich den Download von rund 15 MB. Im Paket enthalten ist eine Einführung in PGP und eine Dokumentation in deutscher Sprache. Die Software für Windows 95/98 und NT 4 ist voll einsatzfähig - ohne Einschränkungen der Funktionen und ohne Zeitlimit.

Von PGP gibt es auch eine kommerzielle Version für 79 Mark ( Network Associates , Tel. 089/37070). Sie bringt zusätzlich das Utility PGP Disk mit, das sehr komfortabel und sicher Dateien sowie Verzeichnisse auf der Festplatte codiert. Außerdem erhält der Käufer kostenlosen Support (Tel. 0800/1005262).

Unser Workshop begleitet Sie Schritt für Schritt bis zur ersten verschlüsselten Mail: Sie erfahren, wie Sie PGP installieren und konfigurieren (Punkte 1 bis 3). Wir beschreiben auch, wie Sie die Software für Ihr Mailprogramm einrichten und einsetzen (Punkte 4 und 5). Es spielt dabei keine Rolle, mit welchem Mailprogramm Sie arbeiten.

Für Anwender von Outlook Express erklären wir das Plug-in, das Sie mit PGP 6.5.1i bekommen (Punkt 4). Es macht das Arbeiten mit PGP extrem einfach, da es zwei Aufgaben erfüllt: Erstens sucht es automatisch den Schlüssel des Empfängers heraus, und zweitens verschlüsselt es den Inhalt der Mail, ebenfalls automatisch. So codieren Sie eine Nachricht mit einem einzigen Mausklick.

Für Anwender anderer Mailprogramme beschreiben wir einen universellen Weg, Texte mit PGP zu verschlüsseln (Punkt 5). Diese Methode erfordert zwar zwei, drei Mausklicks mehr, funktioniert dafür aber mit allen Mailprogrammen - egal, ob etwa Netscape Messenger, AK-Mail oder The Bat.

Falls Sie sich das erste Mal mit PGP beschäftigen, sollten Sie sich kurz mit dem Public-Key-Verfahren vertraut machen. Wie es funktioniert, lesen Sie im Kasten "PGP: Die Grundlagen". Es geht hier vor allem um die berühmten zwei Schlüssel, die jeder PGP-Anwender besitzt, den privaten und den öffentlichen Schlüssel.

Ganz Eilige können sich aber auch einfach mit dieser Information begnügen: Ihren privaten Schlüssel benötigen Sie, um eingegangene Mails zu entschlüsseln. Ihren öffentlichen Schlüssel brauchen andere, um damit Mails an Sie zu verschlüsseln.

Sollte etwas nicht wie beschrieben funktionieren, stehen wir im Internet zur Verfügung: Auf unserer Website haben wir unter www.pcwelt.de/pgp ein Angebot rund ums Thema PGP eingerichtet. Dort finden Sie auch ein Diskussionsforum, in dem Sie Ihre Erfahrungen, Anregungen und Kritik mit anderen Lesern austauschen können. Bei Fragen, die andere Anwender nicht beantworten können, werden PC-WELT-Redakteure weiterhelfen.

DANIEL BEHRENS ( dab)

0 Kommentare zu diesem Artikel
251629