1035178

Versteckte Funktionen in Chrome frei schalten

30.06.2011 | 13:13 Uhr |

Google Chrome bietet jede Menge pfiffige Funktionen. Doch damit nicht genug. Wir haben versteckte Features aufgespürt und zeigen wie Sie diese nutzen.

Während man in Google Chrome die Funktionen über das gewohnte Browser-Menü aufrufen und nutzen kann, stecken unter der Haube des Browsers noch einige weitere Features, die man nicht über das klassische Browser-Menü benutzen kann. Doch Sie können diese geheimen Funktionen, an denen die Chrome-Programmierer im Hintergrund basteln, bereits jetzt ausprobieren. Tippen Sie dazu den Befehl „about:flags“ (zuvor als „about:labs“ bekannt) in die Omnibox beziehungsweise Adresszeile von Google Chrome ein. Die Seite, die sich dann öffnet, ist mit "Vorsichtig, diese Experimente können gefährlich sein!" überschrieben. Doch lassen Sie sich davon nicht abschrecken.

Download Google Chrome 12

Einige der dort aufgelisteten Funktionen wie Remoting befinden sich allerdings noch in der Test-Phase; andere wie die Druckvorschau im separaten Tab können Sie bereits nutzen. Rufen Sie dazu „about:flags“ auf und klicken auf die Schaltfläche „Aktivieren“ unterhalb der jeweiligen Funktion, die Sie ausprobieren möchten. Starten Sie anschließend den Browser per Mausklick auf die Schaltfläche „Jetzt neu starten“ am unteren Browser-Fensterrand neu und die Funktion – sofern bereits einsatzbereit – wird freigeschaltet. Um den Vorgang rückgängig zu machen, kehren Sie in die Übersicht „about:flags“ zurück, deaktivieren die Funktion und starten Google Chrome neu.

Das hat Google mit Chrome vor

Hinweis: Google warnt ausdrücklich davor, dass es sich dabei um experimentelle Funktionen handelt und daher keinerlei Garantie für gelöschte Dateien, fehlende Sicherheit und Datenschutz übernommen wird.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1035178