33544

Gefährliche Datei-Erweiterungen

Von Dian Floydman und Hans-Christian Dirscherl

Im Mai letzten Jahres trieb der "LIFE_STAGES.TXT.SHS"-Wurm alias Scrapworm sein Unwesen. Das Interessante an ihm: Der "Life-Stages" tarnte sich als .TXT-Datei, besaß aber die Erweiterung .SHS. SHS-Endungen werden von Windows nicht angezeigt, selbst wenn im Explorer eingestellt wurde, dass alle Datei-Endungen angezeigt werden sollen.

Stages-Wurm auch hier (PC-WELT Online, 22.06.2000)

Stages-Urheber ermittelt (PC-WELT Online, 21.06.2000)

Regedit.exe in den Müll (PC-WELT Online, 19.06.2000)

Die Top-Viren des Jahres (PC-WELT Online, 20.12.2000)

SHS steht für "shellscrap". Mit diesen Dateien lassen sich Kommandos auf dem Computer ausführen. SHS-Dateien können nahezu alle Arten von Inhalten mit sich führen. Durch einen Doppelklick auf die so harmlos erscheinende .TXT-Datei wird dann in Wahrheit diese .SHS-Datei gestartet. Genau dies war beim "Life-Stages"-Virus der Fall.

0 Kommentare zu diesem Artikel
33544