730225

Gastzugriff: Irreführende Infos

13.03.2007 | 07:33 Uhr |

Sie verwenden Windows XP Home in einem Netzwerk und haben einige Ordner freigegeben. Dazu haben Sie den Gastzugriff aktiviert. Es wäre also anzunehmen, dass Sie nur das Gastkonto zu deaktivieren brauchen, und schon wären die Freigaben bequem und schnell wieder abgeklemmt. Das ist jedoch nicht der Fall, die Ordner sind weiterhin freigegeben.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

Sie verwenden Windows XP Home in einem Netzwerk und haben einige Ordner freigegeben. Dazu haben Sie den Gastzugriff aktiviert. Es wäre also anzunehmen, dass Sie nur das Gastkonto zu deaktivieren brauchen, und schon wären die Freigaben bequem und schnell wieder abgeklemmt. Das ist jedoch nicht der Fall, die Ordner sind weiterhin freigegeben.

Lösung:

Windows XP Home verhält sich bei Freigaben anders als Windows XP Professional. Wenn Sie unter Home das Gastkonto über „Systemsteuerung, Benutzerkonten“ deaktivieren, wirkt sich das nur auf die lokale Anmeldung, nicht aber auf den Netzzugriff aus. Die tatsächlichen Kontoeinstellungen ermitteln Sie auf der Kommandozeile mit dem Befehl

net user gast

Dieser zeigt unter XP Home bei aktivierten Freigaben hinter „Konto aktiv“ immer „Ja“ – unabhängig von den Vorgaben in der Benutzerverwaltung. Mit „net user gast /active:no“ können Sie das Konto über die Kommandozeile deaktivieren. Aktuell vorhandene Verbindungen werden dabei nicht getrennt, Neuanmeldungen jedoch verhindert. Mit „net user gast /active:yes“ aktivieren Sie das Konto wieder. Wenn Sie dagegen über die Benutzerverwaltung gehen, zeigt sich XP Home wenig konsequent: Der Dialog „Benutzerkonten“ zeigt weiter ein aktives Gastkonto, auch wenn Sie es über den Net-Befehl deaktiviert haben. Beim Aktivieren des Kontos über die Benutzerverwaltung schaltet XP Home auch den Netzzugriff wieder frei, erneutes Deaktivieren hat dagegen keinen Einfluss auf die Netzwerkfunktion.

0 Kommentare zu diesem Artikel
730225