231077

Wichtige Aspekte bei Garantie-Leistungen

Welche Arten von Hersteller- und Händler-Garantien gibt es und was ist dabei zu beachten? Dieser Artikel gibt einen Überblick zum Thema Garantie.

Vo Der Artikel stammt von unserer Schwesterpublikation PCtipp .

Garantieversprechen (wobei die Herstellergarantie nicht mit der gesetzlichen Gewährleistungspflicht verwechselt werden darf) und deren Einforderung in der IT-Branche sind mitunter kompliziert und verwirren mit unterschiedlichen Garantieleistungen (die je nach Anbieter von Fall zu Fall etwas anders lauten können):

* Send In
Ist genau das, was der Name sagt: Der Kunde verpackt das Produkt selbst und schickt es auf eigene Kosten an die Reparaturstelle des Herstellers.
* Bring In
Der Hersteller bemüht sich nicht mal zur Poststelle – der Kunde bringt die beanstandete Ware gleich selbst vorbei – entweder dem Hersteller oder dem Händler.
* Collect & Return oder Pick-up & Return:
Kunde wie Hersteller können es sich bequem machen – ein Kurier holt das defekte Gerät ab und bringt es repariert wieder zurück.
* On Site:
Der Hersteller schickt einen Techniker zu Ihnen nach Hause.

Nur damit Sie jetzt keine falschen Schlüsse ziehen: Die wenigsten Hersteller werden es Ihnen leicht machen und jemanden entsenden, um das Problem direkt vor Ort zu beheben. Es sei denn, Sie haben eine Firma und zahlen für diesen Service. Es ist den Herstellern überlassen, wie sie ihren Garantiepflichten nachkommen wollen. Die Rechtslage schreibt nur vor, dass innerhalb eines festgelegten Zeitraums ab Lieferdatum Gewährleistungen erbracht werden müssen. In dieser Zeit müssen Mängel (Material- und Produktionsfehler) kostenlos beseitigt werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
231077