97150

Komfort am Linux-Desktop

Ganz nach Wunsch: Neben Gnome & KDE hat Linux weitere komfortable Oberflächen zu bieten. Mit unseren Tipps arbeiten Sie effektiver auf dem Desktop und passen ihn an

Von Liane M. Dubowy , Marco Stipek und Jörg Thoma

Wem KDE oder Gnome zu behäbig ist, der kann den schlanken Windowmanager XFCE ausprobieren, der im Gegensatz zu vielen seiner spartanischen Genossen viel Komfort bietet. Das Xubuntu-Projekt hat XFCE als Standard-Desktop an Bord – ebenso wie die Distribution Zenwalk. Am 10. April ist XFCE in Version 4.4.1 erschienen.

Während Open Suse 10.2 den schlanken Windowmanager noch in der älteren Version 4.2.3 mitbringt, installieren Sie unter (X)Ubuntu mit Synaptic bereits die Version 4.3.9, auf die wir uns hier beziehen. Möchten Sie XFCE unter Ubuntu nachinstallieren, öffnen Sie Synaptic, tippen Ihr Benutzerpasswort ein und klicken auf „Suche“. Tippen Sie als Suchbegriff „xubuntu“ ein, und markieren Sie das Paket „xubuntu-desktop“ zur Installation. Alle weiteren nötigen Pakete werden automatisch installiert.

XFCE

Problem: Sie benutzen den schlanken Windowmanager XFCE, vermissen aber die Vielzahl an Panel-Applets, über die der Gnome-Desktop verfügt. Sie möchten beispielsweise wichtige Funktionen wie die Adresssuche verwenden.

Lösung: Sie können die Gnome-Applets auch unter XFCE verwenden. Dazu bringt der XFCE-Desktop ein spezielles Applet mit, über das Sie diese einfach per Mausklick einbinden können. Installieren Sie dazu gegebenenfalls das Paket „xfce4-xfapplet-plugin“ nach.

Rufen Sie dann das Kontextmenü des XFCE-Panels mit einem Rechtsklick auf, und wählen Sie „Neues Objekt hinzufügen“. Markieren Sie im Dialogfenster den Eintrag „XfApplet“, und klicken Sie auf „Hinzufügen“. Daraufhin öffnet sich ein weiteres Dialogfenster mit dem Titel „XfApplet“, das Ihnen alle vorhandenen Gnome-Applets zum Hinzufügen anbietet. Wählen Sie das gewünschte aus, und bestätigen Sie mit „OK“. Wie unter Gnome können Sie die kleinen Tools mit einem Rechtsklick auf das Icon konfigurieren, innerhalb der Leiste verschieben oder auch wieder entfernen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
97150