575486

Internen Netzwerkverkehr mitschneiden mit der Fritzbox

16.09.2010 | 12:29 Uhr |

Fast jede Fritzbox bietet die versteckte Option, alle Daten mitzuprotokollieren, die von den angeschlossenen PCs ins Internet gesendet und aus dem Internet empfangen werden. Dadurch können Sie Spyware ausfindig machen, Netzprobleme analysieren oder herausfinden, was Ihre Kinder so im Internet treiben. Auch Internet-Telefonate lassen sich mitschneiden.

Auf dem Silbertablett serviert Ihnen die Fritzbox die Netzwerkdaten allerdings nicht. Sie müssen als erstes eine spezielle Seite auf der Konfigurations-Oberfläche aufrufen, den Paketmitschnitt starten, einen PC laufen lassen, auf dem der Mitschnitt gespeichert wird und die gesammelten Daten anschließend mit einer Analyse-Software auswerten.

Spartanisch, aber wirkungsvoll: Die versteckte Paketmitschnitt-Funktion
Vergrößern Spartanisch, aber wirkungsvoll: Die versteckte Paketmitschnitt-Funktion
© 2014

Starten wir mit Schritt 1: Stellen Sie sicher, dass auf Ihrer Fritzbox die neueste Firmware installiert ist. Rufen Sie dann von einem an die Fritzbox angeschlossenen PC (egal ob per LAN oder WLAN) die Adresse http://fritz.box/html/capture.html auf. Wenn dieser Link bei Ihrem Fritzbox-Modell nicht funktionieren sollte, benutzen Sie diesen hier: http://fritz.box/cgi-bin/webcm?getpage=../html/capture.html . Wenn Sie die Fritzbox-Konfiguration mit einem Passwort geschützt haben, müssen Sie dieses eingeben, bevor Sie auf der spartanisch anmutenden Seite "Fritz!Box Paketmitschnitt" landen. Scrollen Sie zu "Paketmitschnitt auf Interface" und ersetzen Sie den vorgegebenen Ausdruck "lan" durch "eth0". Dann klicken Sie auf den darunter stehenden "Start"-Button. Dadurch wird der Download des Paketmitschnitts gestartet.

Es handelt sich dabei um einen gestreamten Download: Wenn Internetpakete von der Fritzbox oder an sie gesendet werden, werden sie gleichzeitig auch in die offenen Download-Datei hineingeschrieben. Findet gerade keine Übertragung statt, pausiert also auch der Download. Wenn Sie nach einigen Minuten, Stunden oder Tagen für Ihre Zwecke genügend Daten gesammelt haben, klicken Sie auf der "Fritz!Box Paketmitschnitt"-Seite auf den Button "Stop" im Abschnitt "Paketmitschnitt auf Interface". Nun haben Sie auf Ihrer Festplatte eine Datei liegen, in dem sich Protokoll-Rohdaten befinden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
575486