Gaming-Cloud

Spiele-Streaming-Dienst Onlive ausprobiert

Donnerstag den 09.12.2010 um 11:21 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Spiele-Streaming-Dienst Onlive ausprobiert
Vergrößern Spiele-Streaming-Dienst Onlive ausprobiert
© 2014
Nie wieder ein Spiel installieren oder die Hardware aufrüsten. Das verspricht der Spiele- Streaming-Dienst Onlive. Wir haben den innovativen Dienst getestet.
Standardfrage, wenn ein neues Spiel erschienen ist: Läuft das Spiel auch auf meinem Rechner? Diese Frage gehört bei Onlive der Vergangenheit an. Der Spiele-Streaming-Dienst macht sogar die Installation von Spielen überflüssig.

Bei Onlive handelt es sich um einen speziell für Spiele entwickelten Cloud-Dienst, der in den USA bereits verfügbar ist. Die Besonderheit: Alle Spieledaten werden innerhalb der Cloud berechnet und nicht auf dem lokalen Rechner des Spielers. An den Rechner des Spielers werden damit nur die in der Cloud errechneten Videosignale gesendet. Die Komprimierung der Videos erfolgt mittels eines speziell für Spiele-Streaming entwickelten Kompressions-Algorithmus. Schließlich muss die Verzögerung zwischen dem Eingabesignal des Spielers und der Darstellung auf dem Bildschirm so gering wie möglich gehalten werden.

Gaming-PC als Webdienst - OnLive im Video vorgestellt
Gaming-PC als Webdienst - OnLive im Video vorgestellt

So viel zur Theorie, aber wie gut funktioniert Onlive eigentlich? Wir haben den Dienst ausprobiert und stellen fest: Onlive funktioniert erstaunlich gut. Und dass obwohl der Dienst derzeit nur Server in den USA anbietet und die Verbindung zu den Cloud-Servern noch nicht optimal ist.

Die Anmeldung für Onlive ist gratis. Anschließend muss noch ein 800 KB kleines Tool heruntergeladen werden: Der Onlive Launcher. Nach dem Einloggen kann es schon losgehen. Die Oberfläche von Onlive startet in einem Fenster, das Windows-üblich mit Alt+Enter in den Vollbild-Modus geschaltet werden kann.

Witzig: Im Bereich "Arena" können Sie anderen Spielern live beim Zocken zuschauen. Dar Onlive ja nur Videosignale an den Spieler schickt, kann auch jeder andere Spieler dieses Videosignal "abfangen" und den anderen Spielern zuschauen, vorausgesetzt der betreffende Spieler wünscht dies auch. Ein Klick auf die animierten Thumbnails und schon ist man mittendrin im Spielgeschehen.

So kann man beispielsweise live verfolgen, welche Taktik die anderen Spieler beim Kampf gegen einen Boss-Gegner in Darksiders einsetzen oder einem Tennis-Match in Virtual Tennis 2009 zuschauen. Positive Aktionen des Spielers können von den Zuschauern mit einem Klick auf ein "Daumen hoch"-Icon honoriert werden. Alternativ gibt es da natürlich auch noch ein "Daumen runter"-Icon.

Wer eine besondere Leistung in einem Spiel vollbringt, der kann diesen Spielausschnitt auch als Video abspeichern und unter "Brag Clips" anderen Spielern dauerhaft zum Anschauen anbieten. Mit der Zeit entsteht so auch eine Tipps&Tricks-Videodatenbank für Spiele. Leider ist derzeit aber noch keine Suche innerhalb der "Brag Clips" möglich.

Donnerstag den 09.12.2010 um 11:21 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
762529