1227018

Die besten Google-Eastereggs

25.01.2016 | 12:32 Uhr |

Zombies, Gitarren, Salti – Google hat sich einiges einfallen lassen, um für Lacher zu sorgen. Wir präsentieren die besten Google-Gags und -Goodies.

Haben Sie schon einmal „do a barrel roll“ (ohne Anführungszeichen), „blink html“ oder „flip a coin“ in der Google-Suche eingegeben? Google hat viele kleine und große Eastereggs in seine Suchmaschine eingebaut. Einige sind einfach nur witzig, andere können durchaus hilfreich sein.

Für die meisten Google-Gags ist kein Fachwissen nötig. Bei wenigen sind Englischkenntnisse von Vorteil. Und bei ein oder zwei können nur Insider schmunzeln – sehenswert ist es aber stets für alle. Ein Beispiel: Wenn Sie „Zerg rush“ ohne Anführungszeichen eingeben, drängen sich immer mehr „O“s auf den Bildschirm und zerstören die Suchergebnisse. Was soll das? Die Zerg sind eine Alien-Rasse aus dem Spiel „Starcraft“ von Blizzard. Der „Zerg rush“ ist eine im Spiel berühmte Taktik, bei der es darum geht, den Gegner frühzeitig mit unzähligen billigen Truppen zu überrennen. Gegen den Angriff können Sie sich bei Google übrigens wehren: Schießen Sie mit der Maus auf die "O"s.

Flip a Coin

Sie haben die Wahl zwischen A oder B können sich aber nicht entscheiden? Überlassen Sie die Wahl doch Google und werfen eine Münze. Dazu suchen Sie nach "flip a coin" (nur englisches Google).

Google wirft eine Münze

Roll a die

Kopf oder Zahl sind zu wenig Möglichkeiten? Dann gehen Sie zum Würfel über. Tippen Sie "roll a die" in die Google-Suchleiste ein (nur englisches Google).

Google rollt einen Würfel

Apples vs Oranges

Google bietet Ihnen sogar die Möglichkeit, Äpfel mit Birnen... ähh, Orangen zu vergleichen. Dazu suchen Sie nach "apples vs Oranges (nur englisches Google).

Der Vergleich zwischen Äpfel und Orangen

Zerg Rush

Geben Sie "zerg rush" in die Google-Suche ein. Die kleinen "Biester" können Sie mit der Maus abschießen.

Google Zerg Rush

Atari Breakout

Schon einmal Ataris Breakout in der Google Bildersuche gespielt? Nein? Das holen Sie am besten schleunigst nach. Dazu suchen Sie nach "atari breakout" in der Google-Bildersuche (nur englisches Google).

Googles Breakout-Klon

Conway’s Game of Life: Google Easteregg für Geeks (+ weitere Spielereien)

Wenn sie nach "conway's game of life" suchen, startet in der rechte oberen Ecke Comway's Simulation, die sich auch vergrößern lässt.

Direkt zu Conway's "Game of Life"-Simulation

Do a barrel roll

Der Klassiker schlechthin. Geben Sie einmal "do a barrel roll" ohne Anführungszeichen in die Google-Suche ein!

Zum "do a barrel Roll"-Klassiker

Wer "blink html" bei Google eintippt, erhält eine blinkende Überraschung.

Blink HTML

Star-Wars-Easteregg: In einer weit, weit entfernten Galaxie

Google hat in seiner Google-Suche ein Easter Egg für Star-Wars-Fans eingebaut. Das Easter Egg funktioniert nur in Google Chrome. Sobald Sie im Sucheingabefeld "A long time ago in a galaxy far far away" (ohne Anführungsstriche) eingeben, werden die dazu passenden Suchergebnisse in einer aus den Intros der Star-Wars-Filmen bekannten Laufschrift angezeigt (funktioniert nur im Chrome-Browser).

Weitere Infos zum Easteregg

Super Mario Easteregg in Google-Suche

Während Nintendo im September den 30. Geburtstag seines berühmten Klempners Super Mario feierte, hatte Google ein entsprechendes Easteregg in seine Suche eingebaut. Wer in der Google-Suche nach "Super Mario Bros." sucht, wird eine blinkende Fragezeichen-Box entdecken. Klickt man darauf, regnet es Münzen.

Weitere Infos zum Easteregg

Sie suchen nach Rekursion? Meinten Sie: Rekursion?

Wenn Sie in der Google-Suche nach "Rekursion" suchen, dann achten Sie mal auf der Suchergebnissseite ganz oben auf die "Meinten Sie"-Empfehlung. Dort wird "rekursion" vorgeschlagen. Und der Link führt - zur exakt gleichen Seite. Passt ja zum Thema Rekursion, oder nicht?

Oder meinten Sie: Rekursion?

Tilting

Geben Sie einmal "askew" in die Google-Suche ein. Ursprünglich hatte auch der Suchbegriff "tilt" funktioniert. Warum dieser aus dem Easter Egg entfernt wurde, können wir nicht nachvollziehen.

Google-Suche ziemlich schräg

Google's witzige Sprachen

Google hat einige lustige Übersetzungen auf Lager. Darunter l33t-Speak, Klingonisch oder die Google-Piraten-Edition. Dazu geben Sie einfach nach der Url ?hl=xx-pirate, ?hl=xx-hacker oder ?hl=xx-klingon ein (google.de/?hl=xx-pirate).

Klingonisch

L33T-Speak

Piraten-Englisch

Google-Suche von 1998

Zum 15. Geburtstag hat Google ein neues Easteregg in seiner Suche integriert. Und zwar die Google-Suche aus dem Jahr 1998, dazu suchen Sie nach "Google 1998" (nur US-Google).

Weitere Infos zum Easteregg

Die einsamste Nummer, ever

Wer nach "the loneliest number" sucht, erhält von Google eine eindeutige Antwort.

Zur einsamsten Zahl

Auf diese Frage kann es nur eine Antwort geben

Es kann nur eine Antwort auf die Frage „nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest“ (“ life, the universe and everything ”) geben. Das weiß auch Google, wenn man die entsprechende Suchanfrage auf der französischen Google-Seite stellt.  Damit verneigt sich Google vor Douglas Adams und dessen Sci-Fi-Roman "Per Anhalter durch die Galaxis". Der Computer "Deep Thought" errechnet die 42 als Antwort auf die Frage aller Fragen. 7,5 Millionen Jahre benötigt er für die Berechnung. Die Antwort fällt ungenau aus, weil die Frage nicht von den Menschen präzise genug gestellt worden war.

Zur Antwort auf alle Fragen

Drache statt Auto

Drachenflug auf Google Maps - auf eine tolle Animation müssen Sie aber verzichten: Planen Sie auf Google Maps eine Route von Snowdon zu den Brecon Beacons.

Lass das Auto stehen, wir nehmen heute den Drachen

Google kann auch Formeln

"1.2+(sqrt(1-(sqrt(x^2+y^2))^2) + 1 - x^2-y^2) * (sin (10 * (x*3+y/5+7))+1/4) from -1.6 to 1.6"
Haben Sie schon einmal nach dieser Formel bei Google gesucht?

Direkt zur Formel

Do the Harlem Shake

Wer die Worte "Do the Harlem Shake" bei Youtube eingibt, hat ein weiteres Easter Egg gefunden.

Direkt zum Easteregg

Nutze die Macht, Luke

Star-Wars-Fans sollten bei Youtube einmal "use the force luke" eintippen.

Nutzen die Macht, sollst du sie

Doch nicht nur in Sachen Witz ist der Google-Ausstoß groß. Der Suchmaschinengigant bringt auch erstaunlich viele kostenlose Tools auf den Markt. Wetten, Sie kennen noch nicht alle? Oder wissen zumindest nicht, dass diese Programme allesamt von Google kommen?

Und Google betätigt sich in weiteren Gebieten, die vielleicht manch einem einen Lacher entlocken, jedoch durchaus ernst gemeint sein könnten. Denn Google soll ein geheimes Labor namens „Google X“ betreiben. Irgendwo in den Staaten forschen die Google-Ingenieure am Aufzug zum Mond, an der WLAN-Glühbirne und am Google-Auto, heißt es.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1227018