1590249

Firefox 1.0 - 15.0: Die Geschichte von Firefox

27.09.2012 | 13:25 Uhr |

Von Phoenix über Firebird zu Firefox. In nur 10 Jahren hat der Browser die Herzen der Nutzer erobert. Wir stellen Ihnen die teils bewegte Geschichte von Firefox vor.

Anfang 2000 dominierte der Internet Explorer von Microsoft den Browser-Markt und hatte die Konkurrenten, wie etwa Netscape, erfolgreich verdrängt. Die Mozilla Suite von Mozilla erfreute sich dagegen nur einer vergleichsweise geringen Anzahl von Fans. In dieser Zeit kam der damalige Teenager Blake Ross auf die Idee für einen neuen Browser. Gemeinsam mit Dave Hyatt machten sich die Entwickler daran, unter dem Dach von Mozilla einen neuen, schlanken Browser zu entwickeln.

Der in der Entwicklung befindliche schlanke Browser trug zunächst den Namen Phoenix und erschien im Herbst 2002 in der Version 0.1 noch als experimenteller Ast der Mozilla-Suite. Die Öffentlichkeit wurde dann erst ab Phoenix 0.2 so richtig auf den neuen Browser aufmerksam, der am 8. Oktober 2002 erschien. Die Fan-Gemeinde wuchs rasend schneller und aufgrund von Markenrechtskonflikten musste Phoenix zunächst in Firebird und dann schließlich in Firefox umbenannt werden. Mit Firefox 1.0 erschien dann am 9. November 2004 die erste finale Version des neuen Browsers.

In der folgenden Galerie werfen wir einen Blick auf die teils bewegte Geschichte von Firefox bis einschließlich Firefox 15. Dabei stellen wir Ihnen auch alle wichtigen Neuerungen der jeweiligen Versionen vor.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1590249