160316

Gainward FX PP Pro/760 XP GS

29.04.2003 | 14:47 Uhr |

Direct-X-9- und Video-Funktionalität vereint auf einer schnellen Mittelklasse-Karte

Direct-X-9- und Video-Funktionalität vereint auf einer schnellen Mittelklasse-Karte

Toll ist der temperaturgeregelte Lüfter, der nur läuft, wenn es sein muss und dann leise. In der 3D-Leistung (Note 3,5) kann der neue Low-Cost-Chip von Nvidia knapp mit dem Direct-X-8-Vorgänger Geforce 4 Ti 4200 Schritt halten. Beim 3D-Mark 2001 SE schaffte die Karte mit 4-facher Kantenglättung 4824 Punkte. Bei Unreal Tournament 2003 erreichte sie 95 Bilder pro Sekunde (53 mit Kantenglättung), jeweils im PC mit Pentium 4 3,06 GHz bei 1024 x 768 Bildpunkten sowie 32 Bit Farbtiefe.

Zur Ausstattung (Note 1,5) zählen 1 VGA-, 1 DVI- und 1 Vivo-Anschluss. Neben 2 Adaptern befinden sich 3 Programme im Lieferumfang. Zur Handhabung (Note 1,7): Der Treiber bietet alle wichtigen Einstelloptionen, auch ein Tool zum Übertakten gibt es. Das englischsprachige Handbuch ist ausführlich. Beim Service (Note 1,2) bietet Gainward 36 Monate Garantie. Die Hotline (089/89839445) war okay.

Ausstattung: Nvidia Geforce FX 5200 Ultra; 128 MB DDR-SDRAM; Takt (MHz): Chip 350, Speicher 700

Technische Daten: Hersteller / Produkt: Gainward Geforce FX PP Pro/760 XP GS ; Grafikchip: Nvidia Geforce FX 5200 Ultra; Speicher: 128 MB DDR-SDRAM; RAM-DAC: 350 MHz; Taktraten: Chip: 350 MHz; Speicher: 700 MHz; Max. Auflösung: 2048 x 1536 Bildpunkte ; Max. Bildwiederholraten 1024 x 768 (Truecolor): k. A. ; Max. Bildwiederholraten 1280 x 1024 (Truecolor): k. A.; Max. Bildwiederholraten 1600 x 1200 (Truecolor): k. A.; Anschlüsse: VGA, DVI-I, Vivo; Adapter:1 DVI-VGA-Adapter, 1 Vivo-Adapter; Treiber: Win 98/ME, NT 4, 2000, XP; Software: Intervideo Win Cinema mit Win DVD 4 (DVD-Software-Player), Win Rip 2 (MP3-Software), Win Producer 3 CD (Videoschnitt);

Hersteller/Anbieter

Gainward

Weblink

www.gainward.de

Bewertung

3,5 Punkte

Preis

rund 220 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
160316