104438

Luftiges PC-Gehäuse aus Acryl-Glas

10.07.2009 | 13:35 Uhr |

Schick, luftig, gefährlich – im, oder besser auf, einem Acryl-Gehäuse zeigen PC-Freaks stolz, was sie haben. Der Trend aus Japan hat auch andere Vorteile.

Der Acrylic Cowboy ist das etwas andere PC-Gehäuse: Besitzer eines ATX- oder Micro-ATX-Mainboards müssen Ihre PC-Komponenten nicht länger in einem schnöden Tower verstecken. Den Acrylic Cowboy gibt es in unterschiedlichen Varianten, der im Bild gezeigte bietet Platz für ein Netzteil, eine Festplatte, ein optisches Laufwerk und natürlich das ATX-Mainboard mit den darin steckenden Karten. Als Japan-Import werden Preise von bis zu 100 Euro plus Versandkosten fällig, die Bedienungsanleitung ist japanisch.

Unsere Meinung: Stolze PC-Besitzer, die zeigen wollen, was sie haben, können zugreifen. Auch hitzegeplagte Rechenknechte verschaffen sich mit dem Acrylic Cowboy etwas Kühlung und Bastelfreunde erleichtern sich die Hardware-Eingriffe. Allerdings reagiert der PC im Acryl-Gehäuse allergisch auf Staub und Flüssigkeiten, weitere Gefahrenquellen sind Kinder und Haustiere.

0 Kommentare zu diesem Artikel
104438