Fachbegriffe

GTK+

Donnerstag den 20.09.2007 um 10:47 Uhr

von Liane Dubowy

Das Gimp-Toolkit (GTK+) ist eine in C geschriebene Entwicklungsplattform für grafische Benutzeroberflächen (Graphical User Interface, kurz GUI) für das X-Window-System. GTK+ wurde im Zuge der Programmierung des Bildbearbeitungsprogramms Gimp entwickelt. Es stellt in einer Oberflächenbibliothek etwa Fensterrahmen oder Schaltflächen zur Verfügung. Auch Gnome basiert auf GTK+.

Home-Verzeichnis

Jeder Benutzer eines Linux-Systems erhält unter /home/<Username> ein eigenes Verzeichnis, in dem er sämtliche 2 Zugriffsrechte hat. Außer 2 root hat kein anderer Benutzer Zugriff auf das Home-Verzeichnis eines anderen.

Im Home-Verzeichnis liegen sowohl die persönlichen Daten des Anwenders als auch die persönlichen Konfigurationsdateien der von ihm benutzten Programme. Sie tragen in der Regel einen vorangestellten Punkt im Dateinamen (beispielsweise „.wine“) und sind damit 2 versteckte Dateien oder Ordner.

In einem Terminal-Fenster kann der Pfad eines aktuellen Nutzers zu seinem Home-Verzeichnis mit einer Tilde („~“) abgekürzt werden. Gibt der Anwender <User> also „~/Documents“ ein, entspricht das der Eingabe von „/home/<User>/Documents“.

Howto

Linux Documentation Projekt: Unter www.tldp.org gibt's
Anleitungen zu vielen speziefischen Themen rund um Linux
Vergrößern Linux Documentation Projekt: Unter www.tldp.org gibt's Anleitungen zu vielen speziefischen Themen rund um Linux
© 2014

Howtos sind Kurzanleitungen, etwa zur Einrichtung und Konfiguration eines Modems oder Netzwerks unter Linux. Viele Distributionen liefern eine umfangreiche Howto-Sammlung mit, im Internet finden sich englischsprachige Howtos auf der Seite des Linux Documentation Project . Hilfreiche Anleitungen bietet auch das Deutsche Linux-Howto-Projekt .

Donnerstag den 20.09.2007 um 10:47 Uhr

von Liane Dubowy

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
83256