26.08.2009, 16:35

Hans-Christian Dirscherl

GPS-Tracker im Test

e-foxx Flixx findet gestohlene Autos wieder

Mit dem GPS-Tracker e-foxx Flixx können Sie die Fahrtstrecke eines Fahrzeugs in Echtzeit nachverfolgen und gestohlene Autos sofort ausfindig machen. Die PC-WELT hat den GPS-Tracker e-foxx Flixx einem Praxis-Test unterzogen.
e-foxx Flixx im Auto einbauen

Das "e-foxx Flixx" ist recht übersichtlich: Es besteht neben einer kleinen dunklen Box mit integrierter Datenkarte und GPRS-fähigen GSM-Modul (mit der die Standort- und Bewegungsdaten an den Server verschickt werden) noch aus einer externen GPS-Empfänger samt Anschlusskabel und aus dem Anschlusskabel für die Diagnose-Schnittstelle Ihres PKWs.
Falls Sie ein e-foxx Flixx in einem älteren Auto (beispielsweise in einem kostbaren Oldtimer, den Sie damit gegen Diebstahl sichern möchten) einsetzen wollen, das noch nicht über einen modernen Diagnose-Stecker verfügt, können Sie das mit dem ebenfalls beiliegenden normalen Stromkabel umsetzen. Dazu müssen Sie den Strom an einer Stelle abgreifen, die ständig Strom vom Plus-Pol her führt (Klemme 30). In diesem Fall sind also die Auto-Bastler gefordert, der Anschluss an den Diagnose-Stecker eines modernen Fahrzeugs setzt dagegen keinerlei handwerkliches Geschick voraus – und das dürfte bei der Mehrheit der Kauf-Interessenten der Fall sein. Mehrere grüne LEDs am e-foxx Flixx informieren den Benutzer über den Status des Gerätes.
Sofern der passende Diagnose-Stecker vorhanden ist (klären Sie vor dem Kauf, ob Ihr Fahrzeug kompatibel zu e-foxx Flixx ist) verbinden Sie den GPS-Tracker e-foxx Flixx mit dem einen Kabel mit dem Diagnose-Stecker, von dem es auch seinen Strom bekommt. Außerdem stecken Sie das andere Kabel mit der GPS-Antenne an. Der am GPS-Tracker vorhandene USB-Port wird nicht benötigt (über ihn sollen Updates aufgespielt werden).
Bei der Positionierung der GPS-Antenne von e-foxx Flixx müssen Sie unbedingt darauf achten, dass die Oberseite der Antenne zum Himmel und damit zu den GPS-Satelliten zeigt. Nur so ist die durchgehende Qualität des GPS-Signals gewährleistet. In unserem Test lag die GPS-Antenne ganz vorne auf dem Armaturenbrett. In der Praxis sollte das gesamte e-foxx Flixx-Set aber komplett versteckt eingebaut werden, damit Auto-Diebe die Antenne nicht sofort entdecken. Die Antenne sollte dabei nicht in unmittelbarer Nähe von Metallteilen verbaut werden, um das GPS-Signal nicht zu beeinträchtigen. E-foxx Flixx übermittelt die zugehörigen Koordinaten via GSM an einen deutschen Zentralserver, sofern die GPS-Verbindung nicht durch bauliche Begebenheiten (Tiefgaragen, Tunnel) oder durch technische Hilfsmittel (Jammer, Störsender – mehr dazu siehe unten) gestört wird.
Für den Betrieb des Ortungssystems e-foxx Flixx ist außerdem eine SIM-Karte mit Datenoption erforderlich, welche vom Hersteller ebenfalls angeboten wird und das Vodafone-Netz nutzt. Sie können aber auch jede andere Internet-fähige SIM-Karte verwenden.
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Vorherige Seite
Seite 1 von 9
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Gratis-Newsletter
Bleiben Sie informiert

Egal ob Sie sich für IT-News, Tests, Business oder Sicherheit interessieren: Mit den PC-WELT Newslettern sind Sie stets bestens informiert. Jetzt mit mehr Komfort. zur Bestellung

157618
Content Management by InterRed