JPG, GIF, PNG, TIFF

GIF – perfekt für Grafiken

GIF – perfekt für Grafiken

Während sich JPG für Fotografien empfiehlt, ist für Grafiken oder Screenshots GIF die bessere Wahl. Dieses Bildformat ist auf Webseiten ebenfalls sehr verbreitet und wird von vielen Programmen unterstützt.

Für Grafiken und Screenshots mit wenig Farben ist das
GIF-Format besser geeignet als JPG
Vergrößern Für Grafiken und Screenshots mit wenig Farben ist das GIF-Format besser geeignet als JPG

GIF reduziert die Anzahl Farben, um Speicherplatz zu sparen. Der Grund: Im Gegensatz zu Fotos kommen viele Grafiken (zum Beispiel Logos) mit sehr wenigen Farben aus. GIF-Bilder erstellen Sie in IrfanView ebenfalls via Datei/Speichern fürs Web. Klicken Sie dazu zuerst auf GIF.

Die Anzahl Farben bestimmen Sie über das Feld "Color reduction". Probieren Sie die verschiedenen Optionen aus. Wie viele Farben benötigt werden, um ein ansprechendes Ergebnis zu erzielen, hängt vom Bild ab. Für einen Screenshot der PCtipp-Homepage sind beispielsweise 64 Farben ausreichend. Mit dem Regler können Sie die Farbanzahl noch exakter einstellen. Wichtig: Schauen Sie sich mehrere Ausschnitte Ihres Bildes an. Es kann durchaus sein, dass ein Bereich sehr gut aussieht, während in einem anderen die geringe Farbanzahl deutlich Fehlpixel erkennen lässt.

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1309408