100728

Fujitsu-Siemens D1387-A10

Die Sockel-478-Platine bietet stabiles Laufzeitverhalten, kommt aber nicht auf Tempo.

stabiles Laufzeitverhalten, kommt aber nicht auf Tempo. Nicht sehr üppig ausgestattet

Kompakt: Fujitsu-Siemens setzt auf den Intel-Chipsatz 845G, der neben den üblichen Sound- auch Grafikfunktionen integriert hat. Etwas knauserig ist die Ausstattung (Note 2,9): Es gibt nur 2 Dimm-Slots, zudem vermissten wir Game-Port und Kombi-Slot für AMR beziehungsweise CNR. Unsere Stabilitäts-Benchmarks (Note 4,0) absolvierte die Platine ohne Fehl und Tadel, ließ sich dabei jedoch sehr viel Zeit.

Übertakten ist nicht möglich - das modifizierte Phoenix-Nubios 4.06 bietet dafür keine Möglichkeiten; CPU-Takt und -Spannung stellt die Platine automatisch auf die von Intel spezifizierten Werte ein (Note Übertaktbarkeit: 5,0). Lobenswert: Das Layout ist sehr übersichtlich, die Beschriftung auf der Platine gut lesbar und informativ (Note Handhabung: 1,5). Der Hersteller bietet 24 Monate Garantie, die kompetente Hotline (01803/777005; 0,09 Euro pro Minute) war gut erreichbar - Service-Note 2,0.

Ausstattung: Intel-Chipsatz 845G; 2 Dimm-Sockel für bis zu 2048 MB DDR-SDRAM; 1 AGP-, 6 PCI-Slots

Technische Daten: Hersteller / Produkt: Fujitsu-Siemens D1387-A10; CPU-Steckplatz: Sockel 478; Chipsatz: Intel 845G; Bios / Version: Phoenix Nu-Bios 4.06; Einstellbare Systemtaktraten: nur automatisch; Formfaktor: ATX; Steckplätze (AGP / ISA / PCI / ISA-/PCI-Kombi): 1 / 0 / 6 / 0; Speicherbänke / maximaler Ausbau: 2 / 2048 MB DDR-SDRAM; Anschlüsse/Schnittstellen: 2 x Ultra-DMA/100, 2 x USB, Maus- und Tastaturbuchse im PS/2-Format, 1 parallele Schnittstelle, 2 serielle Schnittstellen, Sound; Zusätzliche Anschlüsse/Schnittstellen: 4 x optional USB, 1 serielle Schnittstelle

Hersteller/Anbieter

Fujitsu-Siemens

Weblink

www.fsc-pc.de

Bewertung

1,0 Punkte

Preis

rund 165 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
100728