142365

Fürchten Sie Spionage im Internet?

09.04.2002 | 14:28 Uhr |

"Ich habe nichts zu verbergen." Das ist ein beliebtes Argument vieler Anwender, wenn es um das Thema Spionage im Internet geht. Meist ist die Diskussion damit auch schon beendet, denn Gegenargumente finden kaum Gehör. Wir möchten von Ihnen wissen: Fürchten Sie Spionage im Internet?

Ein Gratis-Programm reicht vollkommen, um damit hunderte Rechner im Internet zu finden, auf die man vollen Zugriff hat. Es lassen sich beispielsweise Textdateien und Tabellen lesen, verändern und löschen. Spezielle Spionagekenntnisse sind dafür nicht nötig.

Böswilligen Crackern gelingt es auch, gezielt einzelne Rechner anzugreifen und Zugriff darauf zu erhalten. Doch meist sind es nicht Cracker, die sich gegenüber Privatanwendern übertrieben neugierig verhalten. Web-Dienste, Onlineshops und so mancher Software-Hersteller wollen dagegen häufig möglichst viele Informationen über einen Online-Anwender erhalten. Auch das lässt sich oft schon als Spionage bezeichnen.

Wer im Internet surft, muss damit rechnen, mehr von sich zu verraten als ihm lieb ist. In unserer aktuellen PC-WELT Umfrage möchten wir von Ihnen wissen: Fürchten Sie Spionage im Internet?

Zur aktuellen PC-WELT Umfrage der Woche

0 Kommentare zu diesem Artikel
142365