29.07.2011, 10:05

Megan Geuss

Diebstahl und Verlust

Handeln für den Notfall

Oft ist es aber auch der Fall, dass man sein Handy gar nicht verkaufen will, sondern dass es anderweitig abhanden kommt - zum Beispiel durch Diebstahl. In diesem Fall hat man keine Möglichkeit, noch schnell seine Daten zu löschen, damit nach dem Diebstahl niemand damit Schindluder treiben kann - oder doch? Besitzer eines iPhones haben MobileMe - eine App, die ihnen im Fall von Diebstahl erlaubt, das iPhone ferngesteuert zu sperren. Aber auch für Android-Geräte gibt es gewisse Remote-Lösch-Apps und Remote-Sperr-Apps, die bei Diebstahl des Gerätes helfen, es für andere Nutzer nahezu unbrauchbar zu machen.
Es gibt aber auch gewisse Informationen auf einem Handy, die sich einfach nicht löschen lassen, egal was Sie anstellen. Abhängig vom Handymodell ist das zum Beispiel die Anrufdauer, bei der auch alle eingehenden und abgehenden Telefonnummern angezeigt werden. Ein solches Modell ist beispielsweise das HTC SMT5800 Windows-Smartphone. Der Grund dafür: der Hersteller will so vermeiden, dass Händler gebrauchte Ware als vermeintlich neue anpreisen.
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Gratis-Newsletter
Bleiben Sie informiert

Egal ob Sie sich für IT-News, Tests, Business oder Sicherheit interessieren: Mit den PC-WELT Newslettern sind Sie stets bestens informiert. Jetzt mit mehr Komfort. zur Bestellung

Smartphone Tarifrechner

Mit unserem neuen Smartphone Tarifrechner auf androidwelt.de finden Sie schnell den passenden Handytarif. mehr

1066979
Content Management by InterRed