179226

So wird Windows XP wieder wie neu

Generalreinigung für Windows XP: Mit unseren Tipps wird Ihr System schnell und benutzerfreundlich.

Der integrierte „Windows-Besen“ entsorgt gefahrlos den gröbsten Müll
Vergrößern Der integrierte „Windows-Besen“ entsorgt gefahrlos den gröbsten Müll
© 2014

Microsoft verkauft Windows 7 recht erfolgreich. Doch auf den meisten PCs hält immer noch Windows XP die Stellung. Insbesondere auf vielen Büro-Rechnern verrichtet der Windows-Veteran immer noch zuverlässig seine Dienste.

Besonders problematisch: Auf solch älteren PCs mit einem schon in die Jahre gekommenen Betriebssystem sammelt sich meist viel Datenmüll an, Reste von ehemals installierter und dann wieder deinstallierter Software findet man überall auf der Festplatte, viele Verknüpfungen führen ins Leere, die Registry strotzt nur so vor verwaisten Einträgen. Da hilft nur eines: Aufräumen. Damit Windows XP wieder fit und schlank wird.

Unsere Tipps für ein sauberes Windows XP sind in zwei Kategorien eingeteilt:

User: Tipps mit diesem Symbol können Sie auch mit einem eingeschränkten Benutzerkonto durchführen. Die Einstellungen haben nur Auswirkungen auf den aktuell angemeldeten Anwender.

Admin: Mit diesem Symbol gekennzeichnete Tipps betreffen das ganze System. Dafür brauchen Sie Administratorrechte.

Zu viele Daten, die Sie nicht mehr brauchen, alte Sicherungskopien oder gar überflüssige Programme: So werden Sie wirklich alles los.

Platte säubern
Greifen Sie als Erstes zum integrierten „Windows-Besen“ – am besten direkt nach dem PC-Start, wenn noch keine Programme geladen sind. Öffnen Sie den Arbeitsplatz, klicken Sie mit Rechts auf eine Ihrer Festplattenpartitionen (z.B. C:), gehen Sie zu Eigenschaften und klicken Sie auf Bereinigen. Kreuzen Sie alle verfügbaren Optionen an, mit einer Ausnahme: „Alte Dateien komprimieren“ schafft zwar viel Platz, verlangsamt aber eventuell das Öffnen und Schließen von Programmen und Daten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
179226