26.05.2011, 10:05

Christian Löbering

Faxempfang und Anrufbeantworter einrichten

Zwar sind Faxe heutzutage selten geworden. Wenn Ihnen trotzdem jemand eines schicken will, ist guter Rat oft teuer. Nicht so, wenn Sie eine Fritzbox besitzen. Denn die Fritzbox kann Faxe empfangen. Die Schreiben leitet sie danach als E-Mails weiter. Zusätzlich ist in der Fritzbox ein Anrufbeantworter integriert. Auch der gibt die aufgenommenen Nachrichten per E-Mail weiter, wenn kein USB-Datenträger verfügbar ist.

Fritzbox konfigurieren für Faxe: Klicken Sie auf der Konfigurations-Oberfläche der Fritzbox auf „Inhalt“ und dann im Bereich „Telefonie“ auf „Telefoniegeräte“. Im nächsten Fenster klicken Sie auf „Neues Gerät einrichten“. Im folgenden Fenster wählen Sie die Option „Faxempfang“ und klicken auf „Weiter“. Dann tragen Sie im obersten Feld zum Beispiel Ihren Namen oder die Firmenbezeichnung als „Fax-Kennung“ ein, setzen einen Haken vor „per E-Mail weiterleiten“, tragen darunter die E-Mail-Adresse ein, zu der empfangene Faxe geschickt werden sollen, und klicken auf „Weiter“.
Im nächsten Fenster müssen Sie angeben, von welcher E-Mail-Adresse die Faxe an Sie geschickt werden sollen („Push-Service“). Tragen Sie hier die Anmeldedaten beim so genannten „SMTP-Server“ Ihres E-Mail-Kontos ein. Das kann auch mit dem Empfängerkonto identisch sein. Danach klicken Sie auf „Einstellungen testen“, um sich eine Test-E-Mail zuschicken zu lassen. Sollte die nicht ankommen, suchen Sie in im „Spam“-Ordner Ihres E-Mail-Kontos danach. Wenn Sie die Test-Mail empfangen haben, klicken Sie auf „Zurück“ und dann auf „Weiter“.
Nun können Sie aus der Liste Ihrer registrierten Rufnummern eine für Faxe reservieren. Falls Sie hier nichts auswählen, müssen Sie nachher noch den integrierten Anrufbeantworter Ihrer Fritzbox einschalten (siehe nächsten Abschnitt). Dieser erkennt eingehende Faxe automatisch. Klicken Sie dann auf „Weiter, Fertigstellen“, um die Faxkonfiguration abzuschließen.

Anrufbeantworter konfigurieren: Klicken Sie im Fenster „Telefoniegeräte“ auf „Neues Gerät einrichten“. Im folgenden Fenster wählen Sie unter „In die Fritzbox integriert“ die Option „Anrufbeantworter“ und klicken auf „Weiter“. Wenn Sie – wie später in Kapitel 4 beschrieben – einen USB-Datenträger als Netzwerkspeicher an der Fritzbox betreiben, können Sie im nächsten Fenster einen Haken vor „USB-Speicher zur Erhöhung der Aufnahmekapazität verwenden“ setzen. Andernfalls setzen Sie einen Haken vor „Nachrichten per E-Mail versenden“ und tragen darunter Ihre E-Mail-Adresse ein. Danach klicken Sie auf „Weiter, Weiter, Fertigstellen“, um den Vorgang abzuschließen.
Übrigens: Wenn Sie zuvor nicht den „Push-Service“ für die Fax-Weiterleitung konfiguriert haben, müssen Sie dies jetzt nachholen. Die entsprechenden Fritzbox-Konfigurationsfenster erscheinen in diesem Fall automatisch.
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Kommentare zu diesem Artikel (1)
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

847801
Content Management by InterRed