575836

Fritz-Software: Viewer für alles

Das Programm Fritz-View aus dem zu Fritz-ISDN-Karten gehörenden Software-Paket dient dazu, Faxe zu betrachten, die sich im Ein- und Ausgangskorb befinden. Diese Funktion möchten Sie auch für Dokumente benutzen, die Sie nicht als Fax verschickt oder empfangen haben, etwa weil die zugehörige Anwendung keine Druckvorschau bietet. Die PC-WELT zeigt Ihnen, wie es funktioniert.

Anforderung

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

Das Programm Fritz-View aus dem zu Fritz-ISDN-Karten gehörenden Software-Paket dient dazu, Faxe zu betrachten, die sich im Ein- und Ausgangskorb befinden. Diese Funktion möchten Sie auch für Dokumente benutzen, die Sie nicht als Fax verschickt oder empfangen haben, etwa weil die zugehörige Anwendung keine Druckvorschau bietet.

Lösung:

Fritz-Fax wandelt jedes Dokument vor dem Versenden in das Fax-Format um. Das bedeutet, dass Sie sich jedes beliebige Dokument als Druckvorschau anzeigen lassen können. Um das zu erreichen, öffnen Sie die gewünschte Datei mit der dazugehörigen Anwendung und leiten den Druckvorgang ein.

In den meisten Anwendungen finden Sie den Druckbefehl im Menü "Datei". Im Druckdialog wählen Sie nun einen Fritzfax-Drucker aus - je nach Wunsch entweder für Schwarzweiß oder Farbe. Wenn Sie den Dialog mit "OK" oder "Drucken" bestätigen, wird ein Faxdokument erzeugt, nach dessen Fertigstellung der Fritz-Fax-Dialog erscheint und Sie nach der Faxnummer fragt. Klicken Sie hier auf "Vorschau". Klicken Sie nach dem Schließen des Viewers einfach auf "Abbrechen", wenn Sie das Dokument nicht versenden möchten.

Diese Verwendungsmöglichkeit von Fritz-Fax ist besonders dann praktisch, wenn Sie aus Anwendungen heraus drucken wollen, die selbst keine Druckvorschau besitzen. Ein Beispiel dafür ist die Windows-Hilfe. Sie bietet an, ein Thema inklusive aller Unterthemen zu drucken, besitzt aber keine Vorschau. Ehe Sie böse Überraschungen erleben, etwa den versehentlichen Ausdruck von 60 Seiten, können Sie sich mit Hilfe von Fritz-Fax und dem Fritz-Viewer einen Überblick darüber verschaffen, wie viele Seiten ungefähr ausgegeben werden und ob Sie das für den Druck erzeugte Format zufrieden stellt.

Beachten Sie aber, dass auch die nicht versandten Faxe Speicherplatz auf der Festplatte beanspruchen. Wenn Sie den Fritz-Fax-Color-Drucker gewählt haben, kommt auch für formatierten Text - etwa HTML - leicht ein Megabyte pro Druckseite zusammen. Um Platz zu sparen, sollten Sie deshalb hin und wieder die gesammelten Faxe - ob versandt oder nur zwecks Druckvorschau erstellt - aus dem Journal löschen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
575836