Fotos importieren mit Photoshop Elements 5.0

Im ersten Teil unseres Workshops zu Elements 5.0 zeigen wir Ihnen die neuen Importfunktionen in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung.
Dieser Workshop, den uns der Addison Wesley Verlag freundlicher Weise zur Verfügung gestellt hat, stammt aus dem Buch " url link http://www.informit.de/main/main.asp?page=deutsch%2Fbookdetails&productid=121731&aff=digitalworld Photoshop Elements 5.0 für digitale Fotografie _blank " von Scott Kelby. Das komplette Buch können Sie versandkostenfrei über url link http://www.informit.de/main/main.asp?page=deutsch/default&aff=digitalworld informit.de _blank bestellen. Der 480 Seiten starke, durchgängig vierfarbige Band kostet 39,95 Euro. Der Fotograf und Designer Scott Kleby ist preisgekrönter Autor von mehr als 37 Büchern. In den letzten beiden Jahren war Scott Kelby in allen Kategorien der Nummer-1-Bestseller-Autor für Computerbücher.

In Elements 5.0 hat Adobe den Import der Fotos von Ihrer Digitalkamera in den Organizer vereinfacht, es gibt jetzt auch einige Automatisierungen, mit denen alles etwas schneller geht und Sie schnell wieder bereit sind zum Fotografieren. So importieren Sie Ihre Fotos und nutzen die neuen Automatisierungen.

© Andreas Koschinsky

Schritt 1:
Wenn Sie ein Kartenlesegerät an Ihren Computer anschließen (oder die Kamera mit einem USB-Kabel direkt mit dem Computer verbinden), erscheint die Dialogbox Photoshop Elements 5.0 Foto-Downloader (wie in der Abbildung zu sehen). Damit können Sie übrigens auch Fotos von Ihrem Mobiltelefon herunterladen. Zunächst wird auf der Speicherkarte nach Fotos gesucht, anschließend wird Ihnen mitgeteilt, wie viele Fotos gefunden wurden und wie viel Speicherplatz diese benötigen.

© Andreas Koschinsky

Schritt 2:
Im Abschnitt Importeinstellungen legen Sie fest, wie die Fotos importiert werden. Geben Sie an, wo auf Ihrer Festplatte die Fotos gespeichert werden. Sie können auch einen Unterordner anlegen, in dem die Fotos nach einem eigenen Namen, dem aktuellen oder dem Aufnahmedatum oder anderen Attributen sortiert werden.

© Andreas Koschinsky

Schritt 3:
Falls Sie die Dateien beim Import umbenennen wollen, tun Sie das im Abschnitt Dateien umbenennen. Nutzen Sie die Vorgaben oder eigene Einstellungen. Sie können vor dem eigenen Namen auch noch das Datum angeben lassen, an dem das Foto aufgenommen wurde - das müssen Sie selbst entscheiden. Wenn Sie einen eigenen Namen festlegen wollen, erscheint ein Eingabefenster, in dem Sie einen beliebigen Namen eintippen können (darunter sehen Sie eine Vorschau des Namens). Übrigens wird automatisch eine dreistellige Seriennummer (beginnend mit 001) an den Dateinamen angehängt, damit es nicht zu Doppelnennungen kommt.

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1253810