15.07.2011, 09:35

Benjamin Schischka

Bildbearbeitung

Fotos am PC bearbeiten

Zurück zu Hause: Selbst gute Fotos benötigen oft noch ein wenig Feinschliff auf dem PC. Außerdem lohnt es sich, die Fotosammlung richtig zu archivieren und weiterzuverarbeiten.
15. Das ideale Bildbearbeitungs-Tool: Es gibt viele Bildbearbeitungsprogramme, aber nur wenige sind auf das Nachbearbeiten von Fotos spezialisiert. Eines davon ist FixFoto. Die Shareware bietet viele Funktionen; etwa für das Bearbeiten einzelner Farbkanäle, die Rauschentfernung und das Entzerren. Für einfache Aufgaben reicht die Gratis-Software IrfanView locker aus.
16. Panorama erstellen: Bei kompakten Digitalkameras ist die Brennweite durch die kleinen Bildsensoren stark beschränkt. Dadurch bringen Sie weite Panoramen oder hohe Gebäude nur aus weiter Distanz aufs Bild. Abhilfe schafft die leistungsfähige Gratisanwendung Hugin. Um ein Panorama zu erstellen, schießen Sie von derselben Stelle aus viele verschiedene Fotos, bis Sie das ganze Motiv im Kasten haben. Danach fügt Hugin die einzelnen Bilder zu einem großen Foto zusammen. Bei diesem Vorgang geht viel Platz am Rand der Einzelbilder verloren. Achten Sie darauf, dass Sie über genügend Reserven verfügen. Wichtig: Je mehr sich die Fotos überschneiden, desto besser wird das Ergebnis.
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Gratis-Newsletter
Bleiben Sie informiert

Egal ob Sie sich für IT-News, Tests, Business oder Sicherheit interessieren: Mit den PC-WELT Newslettern sind Sie stets bestens informiert. Jetzt mit mehr Komfort. zur Bestellung

216704
Content Management by InterRed