36324

Fotos zum Anfassen

19.09.2008 | 15:26 Uhr |

Zwar liegen Bilder aus Bits und Bytes voll im Trend, dennoch wollen viele Fotografen besondere Aufnahmen lieber auf Papier erleben. Was Hersteller wie Canon, Epson, HP und andere an neuen Fotodruckern im Angebot haben, zeigen sie auf der Photokina 2008.

Digitale Bilderrahmen, Fotoalben im Internet oder die Dia-Show auf CD – alles schön und gut. Doch viele Profi- und Hobby-Fotografen bevorzugen für ausgewählte Aufnahmen immer noch einen Papierabzug, der ohne viel Technik präsentiert werden kann. Denn nur ein Bild auf Papier lässt sich als Postkarte verschicken, im Geldbeutel verwahren oder hinter Glas in einem Bilderrahmen präsentieren. Darum ist es nicht verwunderlich, dass auf der diesjährigen Photokina neben vielen digitalen Präsentationsmöglichkeiten auch verschiedene Geräte für den Fotodruck vorgestellt werden. Neben den weit verbreiteten Tintenstrahldruckern finden sich an den Messeständen von Canon, Epson, HP, Mitsubishi und anderen auch Modelle wie der Canon Selphy ES30 oder der SP-310 von Shinko mit Thermosublimations-Druckwerk. Dieses Druckverfahren ist besonders häufig in kompakten und/oder mobilen Fotodruckern zu finden. Einen interessanten Hybriden stellt Reflecta mit dem VisiPrint 80T (260 Euro) auf der Photokina vor. Das Modell ist ein 8-Zoll-Bilderrahmen mit integriertem Thermosublimationsdrucker. Gefällt ein Bild, kann es sofort auf Papier gebannt werden.

Weg vom PC
Ein klarer Trend bei Fotodruckern ist die Ausstattung mit einem Display, Funktionen zur Bildkorrektur, Kartenleser und Direktdruck-Funktion wie PictBridge. Ein so ausgestattetes Modell erlaubt den Fotodruck ohne Computer und somit eine schnelle Umsetzung einer digitalen Aufnahme in einen Papierabzug. Immer mehr Fotodrucker sind zudem mit einer Bluetooth-Schnittstelle ausgestattet oder lassen sich für ein paar Euro nachrüsten. So bestückt kann ein Drucker z.B. kabellos mit einem bluetooth-fähigen Foto-Handy verbunden werden, um Aufnahmen auf Papier zu bringen. Ebenfalls für den kabellosen Druck bieten manche Geräte eine WLAN-Schnittstelle, dank der sich der Drucker in ein Funknetzwerk einbinden lässt. Auch wenn dies alles keine bahnbrechenden Neuerungen in puncto Fotodruck sind, so lohnt dennoch ein Blick auf einzelne Modelle.

Allrounder und Spezialisten
Beispielsweise auf die kompakten Thermosublimations-Ducker von Canon oder Shinko. Canon stellt mit den Modellen Selphy ES3 (160 Euro) und Selphy ES30 (210 Euro) zwei schlanke Fotospezialisten vor. Beide Modelle haben ein Display mit breitem Betrachtungswinkel und verfügen über einen Kartenleser, der den Direktdruck ohne Umwege über den PC ermöglicht. Außerdem lassen sich die Printer mit einem Bluetooth-Adapter nachrüsten, so dass von einem kompatiblen Handy oder einer Bluetooth-Digicam kabellos ein Bild ausgedruckt werden kann. Beide Drucker unterstützen das klassische Fotoformat mit bis zu 10 x 15 Zentimetern. Damit sind sie klare Fotospezialisten und kaum für andere Aufgaben gerüstet.
Flexibler gehen da die Modelle Canon iP4600 (100 Euro) und HPs Photosmart D5460 (100 Euro) zur Sache. Das Allround-Talent D5460 bedruckt Papier, CDs und DVDs und bringt ein 10 x 15 Zentimeter großes Farbfoto laut Herstellerangaben in 30 Sekunden aufs Papier. Außerdem lassen sich kleine Bildfehler wie rote Augen auf dem 3,8 Zentimeter großen Farbdisplay des Druckers korrigieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
36324