112630

Bilder sichten und archivieren

Das Sichten und Archivieren digitaler Fotos ist aufwendig und zeitintensiv. Mit unseren Tipps optimieren Sie das Verfahren und behalten stets den Überblick.

Von Christoph Metzger und Mike Schelhorn (iwc)
Der folgende Workflow zeigt das Vorgehen beim Archivieren von Digitalbildern – von der Kamera bis hin zur Sicherungskopie.

1. Transfer zum PC
Kopieren Sie mit der Kamera-Software, dem Bildbetrachtungsprogramm oder im Windows-Explorer alle Fotos in einen Ordner auf die Festplatte.

2. Fotos auf Ordner verteilen
Verschieben Sie Digitalbilder vom Eingangsordner in ein Verzeichnis mit informativem, aber kurzem Namen als Inhaltsbeschreibung. Bei nur wenigen Fotos sind Schritt 1 und 2 identisch, bei einer größeren Zahl an Aufnahmen erstellen Sie Ordner und Unterordner, in die Sie zusammengehörige Fotos ablegen. Hierfür ist ein Bildbetrachtungsprogramm sinnvoll, da es die Fotos als Vorschau in Miniaturbildern zeigt.

3. Sichten und ausmisten
Im Explorer oder im Bildbetrachter beurteilen Sie nun die Bilder großformatig auf dem Monitor. Misslungene Aufnahmen löschen Sie unmittelbar.

4. Umbenennen
Noch tragen die Fotodateien wenig aussagekräftige Namen. Statt Fotos einzeln zu benennen, nutzen Sie die Umbenennen-Stapelverarbeitungsfunktion des Bildbetrachtungsprogramms oder ein geeignetes Umbenennungs-Tool. Der neue Dateiname beginnt sinnvollerweise mit dem Aufnahmedatum, dann folgten Bildnummer und eine Beschreibung.

5. Bildoptimierung
Oft können Fotos noch verbessert werden. Hierfür reichen sogar die Bordmittel der meisten Bildbetrachtungsprogramme. Meist ist es sinnvoll, die Bildoptimierung an Duplikaten durchzuführen und die unbearbeiteten Originaldaten zu behalten. Falls Sie Fotos im RAW-Format geschossen haben, müssen Sie diese nun mit der Stapelverarbeitung Ihrer Foto-Software in das allgemein verständliche JPEG-Format konvertieren.

6. Bilder archivieren
Nun geht es an die Archivierung der Bilddateien. Für die Verwaltung der Aufnahmen eignet sich eine gute Bilddatenbank oder ein leistungsfähiger Foto-Viewer mit Datenbankfähigkeiten. Damit können Sie die Fotos bestimmten Kategorien zuordnen und um Stichwörter ergänzen.

7. Datensicherung
Speichern Sie den kompletten Bildbestand auf CDs/DVDs oder eine externe Festplatte, noch bevor Sie weitere Fotos aussortieren. Danach können Sie die Speicherkarten löschen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
112630