721492

Folienübergänge definieren

Anforderung

Zeitaufwand

Problem: Meist ist es zu aufwendig, für jede Folie einen speziellen Folienübergang (Animation und/oder Klang) zu definieren. Wie erreichen Sie in Powerpoint am schnellsten einen für alle Folien gültigen Übergang?

Lösung: Machen Sie sich über den Folienübergang immer erst dann Gedanken, wenn Sie die gesamte Präsentation fertiggestellt haben. Wählen Sie dann zunächst "Ansicht, Foliensortierung" oder "Ansicht, Gliederung". Nachdem Sie das Menü "Bearbeiten, Alles markieren" gewählt haben, können Sie jetzt unter "Extras, Folienübergang" einen für sämtliche Folien gültigen Effekt auswählen. Spezielle Effekte für einzelne Folien definieren Sie, falls gewünscht, erst nachträglich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
721492