2108357

Die besten Android-Apps für Läufer

25.11.2016 | 12:31 Uhr |

Laufen ist Volkssport geworden. Der moderne Läufer setzt dabei nicht nur die Beine, sondern auch die Technik ein. Wir stellen Ihnen Android-Apps vor, mit denen Sie sich motivieren, Ihre Erfolge dokumentieren und diese mit Freunden teilen und vergleichen können.

Einer der Vorteile des Sommers: Outdoor-Aktivitäten machen jetzt so richtig Spaß. Das gilt natürlich auch fürs Laufen. Ob im Wald, am See oder auch auf der Rennbahn: Der Ausdauersport im Freien ist kerngesund und macht bei Sonnenschein und mildem Wetter gleich doppelt Laune. Ob trainierter Läufer oder blutiger Anfänger - wir haben im Play Store für jeden die besten Fitness-Apps ausgegraben.

Fitness-Tracker im Vergleich: Mehr als Schritte zählen

Die virtuellen Fitness-Coaches messen Distanzen und Geschwindigkeiten präzise per GPS, bieten Trainingspläne für alle Leistungsklassen und werten Workouts umfassend aus. Das Ganze gibt’s zum Nulltarif: Alle getesteten Apps sind kostenfrei oder bieten zumindest eine leistungsstarke und voll einsatzfähige Lite-Version. Viel Spaß im Freien!

Running Distance Tracker +

Running Distance Tracker + ist ein zuverlässiger Fitness-Coach für Läufer, der Wege protokolliert, Kalorien zählt und dabei mit gelungenem Design überzeugt.

Rund um ihren Lauf haben Jogger mit der App Running Distance Tracker + alles Wichtige im Blick: Das Fitness-Tool misst zurückgelegte Distanzen präzise per GPS, meldet die aktuelle Laufgeschwindigkeit und errechnet im Anschluss die durchschnittliche Geschwindigkeit. Schon beim Laufen meldet sich das Programm via Kopfhörer und gibt Messdaten durch, wer etwa eine neue Bestzeit aufstellen möchte oder einem Trainingsplan folgt, freut sich über diese Echtzeit-Infos. Läufe werden hier langfristig geloggt, das motiviert nicht nur immer wieder zum Sportmachen, auch Verbesserungen bei Distanzen oder Geschwindigkeiten sehen Sie hier auf einen Blick. Mit Musik-Spielern ist die App weitgehend kompatibel, so überdröhnt eine Anwendung beim Laufen nicht ungewollt die andere. Das Design kann sich ebenfalls sehen lassen: Klare Strukturen und ein cleverer Aufbau mit übersichtlicher Farbwahl erlauben auf Anhieb eine intuitive Bedienung.

Einfach und kompakt

Mit einem vergleichsweise kompakten Aufbau finden sich bei dieser Lauf-App auch Einsteiger schnell zurecht. Alle wichtige Funktionen sind schnell zu erreichen, das liegt aber auch daran, dass die Entwickler hier ein schlankes Programm anbieten: Von kleinen Extras abgesehen, beschränkt sich die App auf nur die wichtigsten Funktionen. Wer es unkompliziert mag und gerne einfach drauf losläuft, ist hier richtig.

Fazit zum Test der Android-App Running Distance Tracker +

Schickes Design und knappe Funktionen machen diese App zur richtigen Wahl für alle, die nach einem zuverlässigen aber überschaubaren Lauf-Coach suchen.

Deutschsprachig, kostenlos

Couch to 5K by RunDouble

Lauf-App für Couch-Kartoffeln: Mit Couch to 5K by RunDouble sollen auch blutige Anfänger einen 5.000-Meter-Lauf schaffen.

Mit dieser App sollen all jene ihre Liebe für den Laufsport entdecken, die bisher vor allem in die eigene Wohnzimmer-Couch verliebt waren. Wie der Name schon verrät, führt Couch to 5K vorsichtig ans Laufen heran und möchte Schritt für Schritt einen 5.000-Meter-Lauf möglich machen. Standardmäßig soll das mit einem neunwöchigen Trainingsplan hinhauen - wer das nicht schafft, kann aber jederzeit verlängern. Mit drei einfachen Einheiten pro Woche geht's los, der erste Lauf ist noch sehr überschaubar und dauert gerade einmal eine Minute. Intensität und Dauer der Läufe werden dann natürlich nach und nach angehoben, der Diktatur der App muss sich aber niemand beugen: Wer langsamer laufen will, darf das jederzeit machen. Leider gibt es die Anfänger-Trainingspläne nur für zwei Wochen gratis, danach steht eine Kaufentscheidung an: für 2,50 € gibt es alle aktuellen Laufprogramme plus solche, die künftig noch veröffentlicht werden. Ein paar Intervall-Läufe und „Funs-Runs“ sind aber auch ohne zu bezahlen frei verfügbar.

Mehr Trainingsprogramme

Dieser Lauf-Coach hat noch weitere Trainingspläne an Bord, auch diese befinden sich aber meist hinter einer Pay-Wall. Mit dem Programm „Zero to 10K“ sollen etwa Anfänger auf einen 10.000-Meter-Lauf vorbereitet werden und eine Halbmarathon-Vorbereitung ist mit der App ebenfalls möglich. Das bietet nach dem Absolvieren der einfacheren Trainingspläne eine spannende aber realistische Herausforderung.

Fazit zum Test der Android-App Couch to 5K by RunDouble

Wer beim Laufen bei 0 anfängt, ist hier genau richtig: Die App führt langsam an kurze Strecken heran und bringt alle, die der Sache treu bleiben, noch ein gutes Stück weiter.

Englischsprachig, kostenlos

Jogger: Laufen und Joggen

Bescheiden mit Berechtigungen, flott und einfach kommt Jogger: Laufen und Joggen aufs Smartphone.

Ob Nordic Walking, Fahrad fahren oder eben Laufen: Dieser Fitness-Begleiter eignet sich für alle typischen Outdoor-Sportarten. Beim Bewegen zeichnet Jogger: Laufen und Joggen Zeiten, Distanzen und Geschwindigkeiten auf, auch Höhenmeter lassen sich der Trainingsauswertung im Anschluss entnehmen. Besonders wer mit einem Trainingsplan arbeitet freut sich über die Anzeige der aktuellen sowie der maximalen Geschwindigkeit und kann Workouts mit der Laufzeit pro Kilometer schnell richtig einordnen. Einen Schwerpunkt legen die Entwickler auf schonenden Akku-Verbrauch: So lässt sich die Genauigkeit der GPS-Messungen im Einsatz zu Gunsten des Energieverbrauches mehrstufig drosseln. Viele weitere Einstellungen gibt es dann aber nicht mehr. Es gibt keine Schnittstelle zu sozialen Medien, keine Statistiken oder Kalorienzähler und keine App-Community. Immerhin sind einfache Kartenfunktionen an Bord.

Taste drücken und loslegen

Wer von den funktional oft überladenen Lauf-Apps im Store nichts hält, der darf hier einen Blick riskieren: Jogger ist schlicht, zuverlässig und spart auf Wunsch auch am Stromverbrauch. Hobby-Läufer bekommen die wichtigsten Funktionen kostenlos, müssen aber für das Entfernen der Werbung einmalig 2,37 € bezahlen - oder mit einem Werbebalken leben

Fazit zum Test der Android-App Jogger: Laufen und Joggen

Ein simple Lauf-App mit allen wesentlichen Grundfunktionen. Statistiken und Auswertungen gibt es nicht, die braucht aber eben auch nicht jeder.

Deutschsprachig, kostenlos

Learn To Run

Mit Learn to Run sollen auch Anfänger Spaß am Laufsport entwickeln. Die App bereitet Einsteiger gezielt auf längere Strecken vor.

Laufen ist gesund, macht schlank und wenn man die Sache richtig angeht, macht das Ganze sogar Spaß. Wenn Sie nach diesem Satz bereits skeptisch werden, dann ist LearnTo Run vielleicht genau die richtige App für Sie - das Programm will Einsteiger langsam und im gesunden Rahmen an den Laufsport heranführen. Das Ziel: 30 Minuten am Stück laufen zu können, ohne sich für den Download der App zu verfluchen. Dafür bietet das Tool einen einfachen Trainingsplan, der am ersten Tag mit einer etwa 20-minütigen Einheit beginnt, die sich wiederum aus einem steten Wechsel von Laufen und Gehen zusammensetzt. Nach 25 Tagen soll so jeder die Möglichkeit haben, eine halbe Stunde am Stück zu joggen. Wer das schafft, muss die App nicht gleich deinstallieren: Auch Laufpläne für 60 Minuten und satte 120 Minuten Dauerlauf sind an Bord.

Sehr simpel im Aufbau

Zugegeben, optisch ist diese App nicht gerade ein Hingucker. Einfaches Kasten-Design und je nach Display sogar teilverdeckte Buttons legen eine Überarbeitung der Benutzeroberfläche nahe. Immerhin können Sie beim Laufen auch Musik hören. Die deutsche Übersetzung ist holprig aber verständlich, leider fehlt es an Protokoll- und Auswertungsfunktionen.

Fazit zum Test der Android-App Learn To Run

Eine recht magere Einsteiger-App für alle Anfänger im Laufsport. An Ihren ersten Dauerlauf können Sie sich mit ihr vorsichtig herantasten.

Deutschsprachig, kostenlos

Sportractive - Laufen Joggen

Keine Werbung, keine Kosten, mächtig viele Funktionen: Sportractive - Laufen Joggen ist ein leistungsstarker Fitness-Coach für leidenschaftliche Läufer.

Mit insgesamt 25 unterstützten Aktivitäten für Draußen und Drinnen müssen Sie mit der Sportractive-App nicht unbedingt Laufen gehen - beim Joggen macht die Fitness-App aber mitunter den besten Eindruck. Wege werden auf der Karte farblich hervorgehoben und Trainingsziele legen Sie nach Intervallvorgaben, Energieverbrauch oder angestrebter Distanz einfach selber fest. Auch die anschließende Auswertung der Trainingseinheiten kann sich sehen lassen; abhängig von Zeit oder Weg zeichnet die App Geschwindigkeiten oder auch nur den Pulsschlag in Diagrammen ein. Dabei lassen sich Ergebnisse auch manuell einfügen, eine umfangreiche Statistik hält alle Ihre Bemühungen fest und Ihren BMI sowie den Körperfettanteil behalten Sie mit der App ebenfalls im Auge. Praktisch: Eine Import- und Export-Funktion macht etwa einen Smartphone-Wechsel unproblematisch.

Viele Freiheiten bei der Anzeige

Zur Pulsmessung benötigen Sie auch bei dieser App entsprechendes Zusatzgerät wie etwa einen Brustgurt. Die Anzeige der App ist flexibel und lässt sich für Geschwindigkeiten, Höhenmeter, Pulsmessung, Kalorienverbrauch und natürlich Distanzen und Zeiten flexibel anpassen. Anfangs wirkt die Benutzeroberfläche teils überladen, daran gewöhnt man sich aber recht schnell.

Fazit zum Test der Android-App Sportractive - Laufen Joggen

Sportractive unterstützt neben dem Laufen noch viele weitere Sportarten und bietet starke Funktionen für die Auswertung und Zielsetzung Ihres Trainings.

Deutschsprachig, kostenlos

Endomondo - Laufen & Gehen

Der beliebte Android-Coach Endomondo - Laufen & Gehen unterstützt Sie bei Planung, Auswertung und Analyse Ihrer sportlichen Aktivitäten. Besonders beim Laufen macht die App eine gute Figur.

Hier bleiben wenige Wünsche offen: Im Kayak, auf dem Mountainbike oder eben in zwei Laufschuhen auf der Straße protokolliert Endomondo - Laufen & Gehen zuverlässig Distanzen, Geschwindigkeiten und Routen per GPS. In der anschließenden Trainingsauswertung werden Dauer, verbrannte Kalorien sowie Zeit und Geschwindigkeit übersichtlich aufgezeichnet. Im Trainingstagebuch halten Sie Ihre Aktivitäten dauerhaft fest oder vergleichen die momentane Fitness mit früheren Leistungen. Klasse: Schon beim Training gibt es Feedback. So meldet sich die App etwa beim Laufen nach jedem Kilometer mit einer Meldung zum geleisteten Tempo. Mit passendem Zusatzgerät unterstützt die App auch Herzfrequenzmessung, eigene Trainingsziele motivieren zu neuen Bestleistungen und eine soziale Schnittstelle erlaubt es, Freunde anzufeuern oder zu einem Wettkampf herauszufordern.

Premium kostet aber Premium kann

Die Pro-Version der App gibt es nur im Abo, dafür verlangen die Entwickler 5,99 € im Monat. Deutlich preiswerter ist das zum Glück im Jahres-Abo für derzeit 2,25 € pro Monat. Dafür gibt es dann personalisierte Trainingspläne etwa für die Vorbereitung auf einen Marathon, statistische Erfassungen des Kalorienverbrauchs und Wetterinfos. Auch die Werbung verschwindet mit dem Upgrade und eine Reihe von Zusatzfunktionen kommen an Bord.

Fazit zum Test der Android-App Endomondo - Laufen & Gehen

Dank vielen durchdachten Funktionen, einer schicken Benutzeroberfläche und einfacher Bedienung erweist sich Endomondo als zuverlässiger Fitness-Coach.

Deutschsprachig, kostenlos

Sports Tracker

Sports Tracker ist eine ausgewogene Fitness-App, die gleich mehrere sportliche Aktivitäten unterstützt. Beim Laufen macht das Programm eine besonders gute Figur.

Ob Golfen, Paddeln oder eben Laufen: Den Sports Tracker können Sie für diverse sportliche Aktivitäten im Freien nutzen. Die App wird dabei schnell konkret: Nach dem Einrichten eines kostenlosen Accounts können sie sich für den nächsten Lauf motivierende Ziele setzen. Etwa das Absolvieren festgelegter Strecken oder einen „Wettlauf“ gegen einen virtuellen Mitstreiter. Auch an langfristigen Zielen dürfen Sie Ihre Läufe mit der App ausrichten: So lässt sich etwa eine Gesamtdauer für den wöchentlichen Sport festlegen oder eine Kalorienmenge definieren, die Sie gerne innerhalb einer vorgegebenen Zeit beim Sport verbrennen möchten. Die App richtet Trainingseinheiten dann am gewählten Ziel aus. Die erweiterten Funktionen des Fitness-Coachs gibt es erst in der Premium-Version für etwa 24,99€ € pro Jahr (Testzeitpunkt), immerhin die ersten 30 Tage sind aber kostenlos.

Starke Extras

Trainingsdaten oder Fotos von besonders schönen Strecken oder versteckten Plätzen können Sie mit der App unkompliziert mit Freunden teilen. Auch Bluetooth-Pulsmesser werden unterstützt und auf dem Benutzerkonto beim Anbieter können Sie absolvierte Trainings, Karten und Ergebnisse sichern oder auf andere Geräte exportieren.

Fazit zum Test der Android-App Sports Tracker

In der Premium-Version macht diese App einen rundum überzeugenden Eindruck. 30 Tage dürfen Sie das Programm auch kostenlos testen.

Deutschsprachig, kostenlos

Zombies, Run! (Free)

Spielerisch Sport machen: Zombies, Run! motiviert Läufer auf ausgefallene Weise dazu, bloß nicht stehen zu bleiben.

Mit der Motivation beim Laufen ist es so eine Sache. Eine schlankere Figur oder bessere Fitness reichen als Argumente eben nicht immer aus, um sich im Erschöpfungszustand doch noch eine letzte Runde über die Aschebahn zu treiben. Zombies, Run! versucht es erst gar nicht mit Vernunft: Die App simuliert per Kopfhörer eine nahende Zombiehorde - inklusive Grunzen, Hecheln und Blutdurst. Das mag albern klingen - und sogar etwas albern sein - tatsächlich funktioniert die GPS-gestützte Hetzjagd um Leben und Tod prima und hält Läufer mit solidem Spaßfaktor langfristig bei Laune. Dabei sind Sie beim Laufen nicht aufs bloße Flüchten reduziert: Die App bietet eine kontinuierliche Story mit diversen kleinen Abenteuergeschichten, in die Sie als Läufer direkt eingebunden werden. Auch das parallele Abspielen der eigenen Musik ist möglich.

Gehen, Laufen, Rennen

Bei Zombies, Run! müssen Sie nicht ununterbrochen wie von der Tarantel gestochen durch die Gegend rennen. Auch schreien ist optional. Wichtig ist es vor allem, in Bewegung zu bleiben. So lässt sich das Endzeit-Training auch beim Ski-Langlauf oder beim Radfahren absolvieren. Die beste Zombie-Stimmung kommt aber beim Laufen auf.

Fazit zum Test der Android-App Zombies, Run! (Free)

Erfrischend anders: Diese Mischung aus Lauf-App, Horror-Story und Abenteuerspiel macht Joggen zum Erlebnis.

Englischsprachig, kostenlos

FITAPP GPS Laufen Gehen Joggen

Bei FITAPP GPS Laufen Gehen Joggen geht es vor allem darum, beim Sport Fett zu verbrennen. Kalorienzähler und BMI-Rechner sind ebenfalls an Bord.

Laufen stärkt nicht nur das Herz-Kreislauf-System. Wenn es um die fiesen Pfunde an den Hüften geht, dann gibt es kaum eine Sportart, die zum Abnehmen besser geeignet ist. Die App FITAPP zeichnet per GPS Strecken auf und errechnet aus der getätigten Sportart gleichzeitig die dabei verbrannten Kalorien - vorausgesetzt, Sie machen vorab Angaben zum Eigengewicht und Ihrer Körpergröße. Dabei lässt sich auch ein Wunschgewicht festlegen, auf das man mit der App gezielt hinarbeiten kann. Ein reines Kalorienziel ist leider nur in der Premium-Version für 1,99 € pro Monat möglich, dabei wird auch die Werbung deaktiviert. Zusätzliche Filterfunktionen, Streckenabschnitts-Analysen und Kilometerzeiten gibt’s erst nach dem Upgrade. Die kostenlose Version bietet aber bereits motivierende Bestenlisten, hält Aktivitäten im Tagebuch fest und zeichnet den Gewichtsverlauf auf.

Sportarten vergleichen

FITAPP kommt auch mit Sportarten wie Radfahren, Nordic Walking oder Inline Skating zurecht. Dabei dürfen Sie Ihre Aktivitäten direkt miteinander vergleichen. So lässt sich unkompliziert die individuell beste Methode zum Abnehmen finden. Auch die Werte mehrerer parallel ausgeübter Sportarten lassen sich im Fitness-Tagebuch zusammenführen.

Fazit zum Test der Android-App FITAPP GPS Laufen Gehen Joggen

Wer beim Sport auch auf verbrannte Kalorien achten möchte oder an seinem Wunschgewicht arbeitet, ist mit dieser App gut beraten.

Deutschsprachig, kostenlos

Strava GPS Laufen & Radfahren

Beim Joggen oder auf dem Rad erweist sich Strava GPS Laufen & Radfahren als Fitness-Tracker mit Pfiff. Besonders Sportler mit Wetteifer profitieren von der App.

Distanzen, Durchschnittstempo, Höhenmeter oder verbrannte Kalorien: Mit Strava GPS Laufen & Radfahren haben Ausdauersportler im Freien alle wichtige Daten im Blick. Dabei dürfen Nutzer bei Outdoor-Aktivitäten Lieblingsstrecken speichern um sie später wiederzufinden, es gibt Activity-Karten und die Möglichkeit, beliebte Lauf- oder Radwege anderer Nutzer zu erkunden. Auch Pulsmessung wird von der App unterstützt, dafür benötigen Sie aber ein passendes Bluetooth-Zusatzgerät. Motivation und Ansporn schreibt der Fitness-Tracker groß: Social-Media-Integration, Instagram-Schnittstellen und die Möglichkeit, Freunde direkt per App anzufeuern oder zum Laufen einzuladen, sind willkommene Funktionen. Auch Wettkämpfer sind hier gut aufgehoben: Es gibt Bestenlisten auf denen Sie mit Profis oder Freunden um Ränge kämpfen können und monatliche Herausforderungen halten Unentschlossene bei der Stange oder spornen zu neuen Bestleistungen an.

Premium-Version mit reichlich Extras

Eine Reihe Extras sind für die Pro-Version reserviert. Hier dürfen Nutzer eigene Ziele festlegen, per Puls-Analyse optimale Trainings-Bedingungen finden oder in nach Alter und Geschlecht gefilterten Kategorien faire Vergleiche aufstellen. Mit weiteren Zusatzfunktionen kann das aber recht teuer werden: Die Premium-Version gibt es nur als Abo und kostet zum Testzeitpunkt satte 54,99 € - pro Jahr. 

Fazit zum Test der Android-App Strava GPS Laufen & Radfahren

Ein leistungsstarker Fitness-Coach, der gemeinsames Trainieren unterstützt, gute Statistiken bietet, aber in der Premium-Version teuer werden kann.

Deutschsprachig, kostenlos

adidas Laufen & Training

Mit adidas Laufen & Training kommt ein starker Fitness-Coach aufs Smartphone, mit dem auch Leistungssportler noch an Bestzeiten und der Ausdauer feilen können.

Für Läufe mit einer Länge von fünf Kilometern bis hin zur Marathon-Strecke bietet die offizielle Adidas-App Trainingspläne zum Nulltarif. Strecken und Distanzen protokolliert der Fitness-Assistent treu per GPS, eine optionale Pulsfrequenz-Messung per Bluetooth ist mit Zusatzgeräten möglich. Trainings-Anweisungen gibt adidas Laufen & Training beim Sport in Echtzeit, eigne Musik dürfen wir ebenfalls abspielen und verbrannte Kalorien werden nach dem Training leistungsabhängig berechnet. Auch das Interface überzeugt: Verschiedene Bereiche sind flott per horizontalen und vertikalen Wischgesten erreichbar - so laufen Sie auch in der Dämmerung nicht versehentlich gegen den nächsten Baum. Lieblingsstrecken zeigen wir Freunden bei Facebook, Resultate und erfasste Werte lassen sich auch kostenlos ins Adidas-Fitness-Portal hochladen. Die App ist nicht auf den Laufsport beschränkt: Von Fußball über Tennis bis hin zum Ski-Langlauf bietet der Assistent eigene Kategorien.

Detaillierte Einstellungen

Bei den Einstellungen dürfen wir uns austoben: Die Anzeige von Zielen, Distanzen, Kalorien oder des Zieltempos sind optional und lassen sich jederzeit ausblenden - besonders Einsteigern kann das vor kontraproduktivem Leistungsdruck bewahren. Schön: Kleine Tutorials und eine Zusammenfassung des letzten Updates helfen nicht nur Einsteigern dabei, mit den vielen Funktionen der App schnell zurecht zu kommen. 

Fazit zum Test der Android-App adidas Laufen & Training

Starke Funktionen und Gratis-Trainingspläne für alle gängigen Laufdistanzen machen adidas Laufen & Training für Einsteiger und Fortgeschrittene gleichermaßen attraktiv.

Deutschsprachig, kostenlos

Running Diary

Running Diary ist der ideale Begleiter für alle Sportler, die gern ihr Training dokumentieren wollen. Mit der App können Sie Trainingspläne zu vielen Sportarten wie Laufen, Kampfsport oder Basketball anlegen.

Wollen Sie wissen, wie weit und schnell Sie gelaufen sind? Kein Problem, denn Ihre zurückgelegte Strecke kann Running Diary per GPS aufzeichnen. Daneben besteht die Möglichkeit, weitere Trainingsaktivitäten wie ein Work-out auf dem Crosstrainer manuell in der App anzulegen. Ihre Trainingspläne lassen sich auf der Micro-SD-Karte Ihres Smartphones abspeichern. Praktischerweise erinnert Sie die Anwendung mit einem Alarmton an den geplanten Trainingsstart. Wenn Sie Ihre Erfolge mit Ihren Freunden und Bekannten teilen wollen, bietet die App Running Diary eine Verknüpfung zu Twitter.

Eine weitere Besonderheit dieser Anwendung: Neben den Angaben zur Trainingsaktivität können Sie auch das verwendete Equipment wie beispielsweise Joggingschuhe aufzeichnen. So behalten Sie den Überblick darüber, mit welchen Sportutensilien Sie welche Strecke zurückgelegt haben. Die zwei wählbaren Designs der App überzeugen. Die Bedienung klappt dank der übersichtlichen Oberfläche problemlos. Haben Sie Fragen, können Sie mittels der App den Entwickler kontaktieren und finden zudem einen Link auf die Homepage des Herstellers.

Deutschsprachig, kostenlos

Beginne zu laufen!

Beginne zu laufen!
© PC-WELT

Mit Beginne zu laufen! sollen besonders Anfänger einen Einstieg in die Welt des Laufsports finden. Die Fitness-App beginnt mit einfachen Trainingsplänen und niedriger Belastung.

Ob Gelegenheitsläufer oder blutiger Jogging-Anfänger - bei Beginne zu laufen! sind Einsteiger genau richtig. Die Entwickler können es sogar „nachvollziehen“, wenn Nutzer mit Sport „nichts anfangen können“. Trotzdem möchten sie an dieser Einstellung etwas ändern:
Ausgefeilte Funktionen und ein breites Leistungsspektrum machen die App zum gelungenen Fitness-Coach für Neulinge. Dazu gehören einfache Einsteiger-Trainingspläne, GPS-Trainingsprotokolle, Echtzeitstatistiken ähnlich wie bei GPS-Uhren fürs Laufen und ein integrierter Musik-Player, mit dem Ihnen auf längeren Laufstrecken nicht langweilig wird.
Auch in Sachen Ansporn gibt sich die App einige Mühe: Mit Motivationstipps und -zitaten soll werdenden Dauerläufern besonders über die manchmal harte Einstiegsphase hinweggeholfen werden. Erfolge und Fortschritte dürfen Nutzer bequem per App auf Facebook oder Twitter präsentieren.

Schluss mit Rumsitzen

Besonders Couch-Kartoffeln sollen mit dieser App eine Chance entdecken: Mit einfachen Trainingsplänen, vielen Motivationshilfen und intuitiver Handhabung sowie vielen Tipps und Infos zum Laufsport kommt die App als überzeugendes Einsteiger-Paket daher.
Einziges Manko: Im Test fiel das Programm mit Stabilitätsproblemen manchmal negativ auf.

Fazit zum Test der Android-App Beginne zu laufen!

Mit dieser App können vor allem Anfänger die Reize und den Spaß am Laufsport ohne Leistungsdruck für sich entdecken.

Deutschsprachig, kostenlos

Nike+ Run Club

Für Anfänger, Fortgeschrittene und echte Jogging-Enthusiasten bietet die Lauf-App Nike+ Run Club ein breites und praxistaugliches Funktionsspektrum, ohne Werbung oder Kosten.

Auch ohne Schuhe von Nike lässt sich die hauseigene App prima als Lauf-Coach einsetzen. Bei dem flexiblen Programm kommen Anfänger und Laufprofis gleichermaßen auf ihre Kosten. Nike+ Run Club protokolliert Distanzen, Geschwindigkeiten, Gesamt- sowie Rundenzeiten im Freien, lässt sich aber auch auf dem heimischen Laufband einsetzen. In Sachen Motivation haben sich die Entwickler eine nette Funktion einfallen lassen: Wer den Beginn seines Lauftrainings auf Facebook ankündigt, wird für jeden „Like“ von der App mit Applaus angefeuert - das ist gleichermaßen witzig wie effektiv. Auch das Einsammeln von sogenanntem Nike Fuel soll Sportler bei der Stange halten: Damit können Sie sich einfach mit Freunden vergleichen (die müssen natürlich dieselbe App nutzen). Leider ist ein (kostenloses) Nike-Konto für die Nutzung der App Pflicht und beim Musik-Hören kann es vereinzelt zu Lautstärke-Fehlern kommen.

Wettkampfgedanke als Motivationsschub

Damit Läufer nicht den Spaß an der Bewegung verlieren, bietet Nike+ Running viele Motivationsstützen. So dürfen Nutzer mit Freunden um den ersten Platz auf Ranglisten kämpfen oder sich gegenseitig zu sogenannten Challenges herausfordern: Dabei müssen festgelegte Strecken möglichst schnell abgelaufen werden. Auch eine Reihe von Trainingsprogrammen, Hintergrundinfos und begleitende Workouts sind Teil der umfassenden App.
Support bei Fragen und Anregungen bekommen Nutzer auf der offiziellen Nike-Webseite.

Fazit zum Test der Android-App Nike+ Run Club

Hoher Komfort, großer Leistungsumfang und Top-Motivation: Nike+ Run Club ist ein einladendes Komplettpaket mit solider Handhabung.

Deutschsprachig, kostenlos

Runtastic Laufen & Fitness App

Die Runtastic Laufen & Fitness App ist ein leistungsstarker Smartphone-Coach speziell für Läufer. Das Programm unterstützt und begleitet Nutzer aber auch bei vielen anderen Aktivitäten.

Ob blutiger Anfänger oder Marathonläufer: Mit variablen Trainingsniveaus richtet sich Runtastic Laufen & Fitness App an alle Leistungs-Levels. Zu den Standardfunktionen zählen GPS-gestützte Laufprotokolle, das Erfassen von Trainingsfortschritten, Live-Tracking und einer Reihe von Motivationshilfen. Weiter kommt die App mit einem Trainingstagebuch daher, macht etwa an Verkehrsampeln automatisch Pause, unterstützt Zusatzgeräte wie Sonys Smartwatch oder Bauchgurte und bietet auch nach dem Training eine Reihe von Tipps und grafischen Auswertungen. Besonders ambitionierten Läufern soll das bei der Leistungssteigerung helfen. Neben Laufprotokollen dürfen wir auch Fahrradtouren aufzeichnen und unser Krafttraining protokollieren. Einige Funktionen wie das Festlegen eigener Routen oder Support beim Intervalltraining sind der werbefreien Vollversion vorbehalten: Die kostet momentan 4,99 Euro.

Gemeinschaftliche Anreize

Um an der Runtastic-Community teilzunehmen, müssen sich Nutzer per Facebook, Google+ oder eben Runtastic-Konto registrieren. Hier können wir Trainingshilfen abrufen, neue Fitness-Freunde oder Motivation finden. Die Grundfunktionen der App sind auch ohne Anmeldung verfügbar.

Fazit zum Test der Android-App Runtastic Laufen & Fitness App

Beim Joggen, Radfahren oder Walken erweist sich Runtastic Laufen & Fitness schnell als zuverlässiger und leistungsstarker Begleiter.

Deutschsprachig, kostenlos

0 Kommentare zu diesem Artikel
2108357