Fitmacher

Diese 14 genialen Gadgets halten Sie fit

Sonntag den 09.09.2012 um 08:55 Uhr

von Sarah Jacobsson Purewal

Mit unseren 14 kleinen Helferlein kommen Sie fit durch den Sommer
Vergrößern Mit unseren 14 kleinen Helferlein kommen Sie fit durch den Sommer
© iStockPhoto/nycshooter
Fit durch den Sommer! Wir zeigen Ihnen 14 pfiffige Gadgets und Tools, mit denen Sie Sport treiben oder Ihre Gewicht überwachen können. Damit es mit der Sommerfigur klappt.
Es gibt Millionen von Ausreden, sich selbst nicht fit zu halten - mit ein Grund, warum Fitness-Gadgets in diesem Sommer so boomen. Schließlich sind die meisten von ihnen dem normalen Pedometer Lichtjahre voraus: Sie überwachen nicht nur, was Sie tun, sondern motivieren Sie sogar. Einige setzen Ihnen Ziele, andere treiben Sie mit Musik vorwärts, wieder andere apellieren an Ihren sozialen Sinn. Wir haben die 14 vielversprechendsten Figurhelfer für Sie herausgesucht.
Fitbit Ultra
Vergrößern Fitbit Ultra
© fitbit

1) Fitbit Ultra

Das Fitbit Ultra ist ein kleines, leichtes Gerät in Form eines Clips, das nahezu alles überwachen kann, was Sie so anstellen - egal ob Laufen, Schlafen, Treppensteigen oder Essen dank eingebautem Kalorienzähler. Zusätzlich synchronisiert Fitbit Ihre Daten automatisch per Wireless-Verbindung, sobald Sie sich Ihrem Computer nähern. So behalten Sie immer den Überblick darüber, was Sie so tun und haben gleichzeitig die Möglichkeit, Verhaltensweisen zu verbessern. Kostenpunkt: knapp 100 Euro.

Motorola MotoActv
Vergrößern Motorola MotoActv
© Motorola

2) Motorola MotoActv

Motorolas MotoActv ist keine normale Fitness-und Lauf-Uhr: Sie misst Zeit, gelaufene Distanz, Geschwindigkeit und verbrannte Kalorien während Ihrer sportlichen Betätigung. Gleichzeitig spielt sie aber auch MP3s ab und ist Ihr persönlicher DJ. Das MotoActv analysiert anschließend Ihre Daten und "lernt" dabei, bei welcher Musik Sie die beste Leistung erzielt haben. Daraufhin kreiert es eine spezielle "Hochleistungs"-Playlist, die Sie für die Extra-Portion Auspowern abspielen können. Das MotoActv gibt es umgerechnet ab etwa 130 Euro für die 8 GB Version.

Nike+ FuelBand
Vergrößern Nike+ FuelBand
© Nike

3) Nike+ FuelBand

Das Nike+ FuelBand überwacht nicht nur Ihre täglichen Aktivitäten und Workouts, sondern motiviert Sie, indem es Ihnen Ziele setzt. Und so geht's: Setzen Sie sich Ihr tägliches Ziel und legen Sie dann das FuelBand an. Das FuelBand überwacht dann Ihren täglichen Fortschritt und wecselt die Farbe von rot auf grün, sobald Sie Ihr Ziel erreicht haben. Sogar eine passende Smartphone-App stellt Nike für sein FuelBand bereit. Das kleine Armband kostet als Import aus den USA etwa 130 Euro.

Jawbone Up
Vergrößern Jawbone Up
© Jawbone Up

4) Jawbone Up

Der Jawbone Up ist ein stylishes Armband, das mit einer passenden iPhone-App zusammenarbeitet, um Ihre täglichen Aktivitäten zu überwachen und Sie zu einem gesünderen Lebensstil zu motivieren. Das Armband überwacht Bewegung, Schlafgewohnheiten, Mahlzeiten und vibriert alarmierend, wenn Sie schon zu lange untätig waren. Zusätzlich ist der Jawbone Up wasserdicht bis zu einer Tiefe von 1 Meter. Erhältlich ist der Fitness-Helfer in ausgewählten Einzelhandels-Geschäften, aktuell wird allerdings wegen der großen Nachfrage noch nachproduziert.

Striiv Smart Pedometer
Vergrößern Striiv Smart Pedometer
© Striiv

5) Striiv Smart Pedometer

Das Strriv Smart Pedometer misst, wie viel Sie über den Tag verteilt laufen. Striiv motiviert Sie aber auch auf kreative Art und Weise: mit Wohltätigkeitsaktionen. Das Pedometer lässt Sie an aktuellen Lauf-Wettbewerben teilnehmen, die von echten Wohltätigkeitsorganisationen gesponsort werden. Alles, was Sie tun müssen, ist laufen - und die Organisationen spenden Geld an wohltätige Einrichtungen, sobald Sie gewisse Ziele erreichen. Aktuell gibt es Striiv nur in den USA, als Import - zum Beispiel über Amazon - ist es für umgerechnet etwa 83 Euro zu haben.

Iqua Beat Kopfhörer
Vergrößern Iqua Beat Kopfhörer
© Iqua

6) Iqua Beat Kopfhörer

Nicht alle Fitness-Gadgets sind Clips oder Armbänder - einige sind einfach nur Kopfhörer. Wie die Iqua Beats . Allerdings handelt es sich dabei nicht um Ihre bekannten In-Ear-Stöpsel - die Iqua Beats verfügen über einen eingebauten Schrittzähler und benutzen Infrarot-Sensoren, um Ihre Herzfrequenz zu messen. Die Kopfhörer funktionieren zusammen mit einer iPhone-App, um Ihre Bewegungen, Herzfrequenz und Workouts aufzuzeichnen - und spielen wie normale Kopfhörer natürlich auch Musik ab. Schon bald sollen die Iqua Beats über den offiziellen Online-Store zu beziehen sein, der sich aktuell aber noch im Aufbau befindet.

BodyMedia Fit Link Armband
Vergrößern BodyMedia Fit Link Armband
© BodyMedia

7) BodyMedia Fit Link Armband

Sie haben es schon erraten: Das BodyMedia Fit Link Armband ist ein weiteres Gadget zur Bewegungsüberwachung. Der Fit Link überwacht Ihre Aktivitäten, zählt verbrannte Kalorien, prüft Schlafgewohnheiten und synchronisiert alle Ihre Daten mit einem Online-Manager-Programm. Das Armband verfügt außerdem über Bluetooth und verbindet sich auf Wunsch kabellos mit Ihrem Smartphone. Mal "nur zum Ausprobieren" ist Fit Link allerdings nichts: Für den Manager zahlt man nach den ersten drei Nutzungsmonaten eine monatliche Gebühr von 7 Dollar - also umgerechnet knapp 5,75 Euro. Zusätzlich natürlich zum Anschaffungspreis des Armbandes von etwa 165 Euro.

Sonntag den 09.09.2012 um 08:55 Uhr

von Sarah Jacobsson Purewal

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1530534