691462

Firefox-Erweiterungen kompatibel machen

Nach dem Update von Firefox auf eine neue Version werden beim ersten Start alle Erweiterungen deaktiviert, die zur neuen Version nicht kompatibel sind. Sie wollen diese Erweiterungen aber auch in der Zwischenzeit nutzen, bis kompatible Versionen erschienen sind. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dieses Problem lösen können.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

Nach dem Update von Firefox auf eine neue Version werden beim ersten Start alle Erweiterungen deaktiviert, die zur neuen Version nicht kompatibel sind. Sie wollen diese Erweiterungen aber auch in der Zwischenzeit nutzen, bis kompatible Versionen erschienen sind.

Lösung:

Oft sind Erweiterungen nicht wirklich inkompatibel zu einer neuen Firefox-Version, sondern es schlägt nur die interne Versionsprüfung fehl. In jeder Erweiterung ist hinterlegt, mit welchen Firefox-Versionen sie zusammenarbeiten kann. Häufig genügt es, entweder den Browser oder die jeweilige Erweiterung über die verwendeten Versionen zu täuschen wie techfacts.de in diesem Artikel erklärt .

Es kann allerdings auch sein, dass eine Erweiterung wirklich nicht mehr läuft oder Probleme verursacht. Deshalb sollten Sie zuvor im Menü "Extras, Erweiterungen" wählen. Rufen Sie dann mit der rechten Maustaste im Kontextmenü jeder deaktivierten Erweiterung den Punkt "Updaten" auf, und prüfen Sie, ob es eine aktualisierte Version gibt.

Falls Sie nicht erfolgreich sind, können Sie probieren, Firefox dazu zu bringen, sich gegenüber Erweiterungen als Version 1.x.x auszugeben: Geben Sie in die Adresszeile "about:config" ein, und suchen Sie nach dem Eintrag "app.extensions.version". Falls Sie ihn nicht finden, legen Sie ihn per Klick mit der rechten Maustaste und dem Kontextmenübefehl "Neu, String" an. Diesem Eintrag geben Sie den Wert "1.0". Nach einem Neustart des Browsers laufen Ihre Erweiterungen sehr wahrscheinlich wieder.

Die Versionstäuschung ist eine gute Methode, wenn eine neue Firefox-Version relativ frisch ist und die meisten Zusatz-Tools noch nicht mit ihr zusammenarbeiten wollen. Sie kann allerdings später zu Problemen führen, wenn Sie aktuelle Erweiterungen nutzen wollen, die mindestens Version 1.5 verlangen. Sie beseitigen den Eintrag wieder, indem Sie nach der Eingabe von "about:config" mit der rechten Maustaste auf "app.extensions.version" klicken und aus dem Kontextmenü "Zurücksetzen" wählen.

Installieren Sie danach gleich noch die Firefox-Erweiterung Nightly Tester Tools und starten Sie den Browser neu. Wenn Firefox immer noch inkompatible Erweiterungen meldet, rufen Sie den Menüpunkt "Extras, Erweiterungen" auf. Hier klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die deaktivierten Erweiterungen und wählen aus dem Kontextmenü "Make compatible". Auch beim Installieren von alten Erweiterungen helfen die Nightly Tester Tools: Sie stellen im Installationsdialog die Option "Install using Nightly Tester Tools to override compatibility" bereit. Diese können Sie aktivieren, um den Versionsvergleich zu umgehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
691462