689986

Firefox: Browsen in Tabs

Sie möchten das Tab-Browsing erweitern und sämtliche Web-Seiten in Tabs sperren, die eine neue Seite erzeugen wollen - seien es nun Pop-ups oder auch Links, die das Öffnen einer neuen Seite erzwingen. Firefox soll generell nur noch ein Fenster zeigen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dieses Problem lösen können.

Anforderung:

Einsteiger

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

Sie möchten das Tab-Browsing erweitern und sämtliche Web-Seiten in Tabs sperren, die eine neue Seite erzeugen wollen - seien es nun Pop-ups oder auch Links, die das Öffnen einer neuen Seite erzwingen. Firefox soll generell nur noch ein Fenster zeigen.

Lösung:

Im Menü "Extras, Einstellungen, Erweitert, Tabbed Browsing" können Sie festlegen, wie Links aus anderen Anwendungen behandelt werden sollen. Wenn Sie hier "In einem neuen Tab im zuletzt aktiven Fenster" wählen, erscheinen diese in Tabs. Um auch alle anderen zu öffnenden Seiten in Tabs zu sperren, gibt es eine Reihe von Erweiterungen. Die benötigen Sie jedoch gar nicht, denn mit Hilfe einer undokumentierten Option schalten Sie die Firefox-eigenen Einstellungen dafür frei. Geben Sie dazu in der Adresszeile "about:config" und anschließend als "Filter" den Begriff "singlewindow" ein. Als Ergebnis erhalten Sie die Option "browser.tabs.showSingleWindowModePrefs". Stellen Sie sie mit einem Doppelklick auf "true". Im Menü "Extras, Einstellungen, Erweitert, Tabbed Browsing" erscheint dadurch eine neue Option, und zwar "Links, die das Öffnen eines neuen Fensters erzwingen, öffnen in:". Sie müssen diese aktivieren und "einem neuen Tab" wählen.

Firefox öffnet jetzt nur noch mehrere Fenster, wenn Sie es mit explizit anfordern oder wenn Sie das Programm mehrmals starten. Alles andere bleibt in Tabs.

0 Kommentare zu diesem Artikel
689986