Festplatte aufräumen

Windows- und Software- Datenmüll entsorgen

Dienstag, 08.03.2011 | 09:30 von Christian Löbering
Überflüssiger Datenmüll sammelt sich im Laufe der Zeit unweigerlich an und verstopft die Festplatte. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die unnötigen Daten blitzschnell entfernen.
Mit dem CCleaner räumen Sie Datenmüll auf.
Vergrößern Mit dem CCleaner räumen Sie Datenmüll auf.
© 2014

Nachdem Sie unnötige Programme entfernt haben, können Sie den Datenmüll entsorgen, den Windows & Co. im Laufe der Zeit angesammelt haben, etwa nicht gelöschte temporäre Dateien. In der url link http://download.pcwelt.de/public/pcwelt-praxis/PC-WELT-TuneUpSuite_Setup.exe PC-WELT-TuneUp-Suite _blank öffnen Sie dazu die Registerkarte „Speicherplatz gewinnen“ und klicken auf „Windows und Software aufräumen“.
 
Daraufhin öffnet sich das Aufräum-Fenster des Programms container_id link 556951 Ccleaner . Auf der Registerkarte „Windows“ können Sie die Einstellungen in der Regel beibehalten. Allerdings sollten Sie in der Rubrik „Internet Explorer“ auch dann alle Haken setzen, wenn Sie diesen Browser nicht benutzen. Öffnen Sie dann die Registerkarte „Anwendungen“, und setzen Sie dort Haken vor allen Programmen, deren Rückstände Sie entsorgen möchten.
 
Nachdem Sie Ihre Auswahl getroffen haben, klicken Sie auf „Analysieren“ und warten ab, bis die Untersuchung abgeschlossen ist. Prüfen Sie die danach angezeigte Ergebnisliste genau, um sicher zu gehen, dass nicht zu viel gelöscht wird. Wenn Sie auf einzelne Einträge doppelklicken, sehen Sie die zum Löschen eingeplanten Dateien. Falls Sie eine einzelne Datei finden, die nicht gelöscht werden soll, klicken Sie sie mit der rechten Maustaste an und wählen „Füge zur Ausnahme- Liste hinzu“. Um einen ganzen Bereich auszuklammern, entfernen Sie den Haken vor dessen Eintrag. Nach dieser Kontrolle klicken Sie auf „Starte CCleaner“, um die Entrümpelung durchzuführen.

Dienstag, 08.03.2011 | 09:30 von Christian Löbering
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
801187