687145

Fester Laufwerksbuchstabe für Wechseldatenträger

Im Windows-Explorer kommt Ihr korrekt erkannter Wechseldatenträger abhanden, wenn Sie ein Netzlaufwerk einrichten. Erst nachdem Sie den USB-Stick neu angemeldet haben, können Sie wieder darauf zugreifen. Die PC-Welt zeigt wie sich dieses Problem beheben lässt.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Niedrig

Problem:

Im Windows-Explorer kommt Ihr korrekt erkannter Wechseldatenträger abhanden, wenn Sie ein Netzlaufwerk einrichten. Erst nachdem Sie den USB-Stick neu angemeldet haben, können Sie wieder darauf zugreifen.

Lösung:

Win 2000 und XP vergeben manchmal einen Laufwerksbuchstaben, der nicht mehr frei ist. Die Leidtragenden sind temporär angemeldete Wechseldatenträger: Das Betriebssystem klaut ihnen den Buchstaben. Das können Sie verhindern, indem Sie manuell einen festen Buchstaben zuweisen. Wenn der Wechseldatenträger angemeldet ist, gehen Sie in den Windows-Explorer und öffnen mit einem Rechtsklick auf "Arbeitsplatz" die Option "Verwalten". Im folgenden Menü klicken Sie auf "Datenträgerverwaltung".

Rechts oben tauchen jetzt alle lokalen Laufwerke auf. Wählen Sie nach einem Rechtsklick auf den Wechseldatenträger "Laufwerksbuchstaben und -pfade ändern...". In der folgenden Dialogbox klicken Sie auf "Ändern". Rechts oben können Sie nun aus einer Liste einen Buchstaben auswählen. Für USB-Sticks empfehlen wir "B" – es sei denn, in Ihrem PC werkeln noch zwei Diskettenlaufwerke.

0 Kommentare zu diesem Artikel
687145