91220

Freier TV-Empfang

12.02.2009 | 12:19 Uhr |

Mit der passenden Software wird der zentrale Empfang kostenloser TV-Kanäle aus dem Internet möglich. Die einzelnen Clips werden dabei auf Festplatte geladen und lassen sich jederzeit ansehen.

Dank Breitband-Internet ist der Empfang von TV-Bildern aus dem Web gratis auch in hoher Qualität möglich. Neben Live-Streams, bei denen die Sendung quasi live empfangen und abgespielt wird, gibt es zahlreiche Sender, die ihr Programm auf Abruf zur Verfügung stellen. Das kostenlose Programm Miro zapft bis zu 4000 freie Quellen an und sichert die Sendungen lokal auf Festplatte.

Vorteil:
Man kann sich das Video dann auch noch anschauen, wenn es wieder aus dem Netz entfernt sein sollte. Außerdem lassen sich lokal gespeicherte Videos auch offline ansehen. Der Player spielt Videos in allen gängigen Formaten (MPEG, Quicktime, AVI, H.264, Divx etc.) ab – wenn gewünscht auch in Vollbild. Dabei merkt sich Miro, an welcher Stelle ein Video unterbrochen wurde, und setzt die Wiedergabe dort wieder fort. Die Software überprüft in einstellbaren Zeitintervallen die abonnierten Sender auf neue Videos, die dann zum Download und Abspielen angeboten werden. Ältere Clips können nach einer angegebenen Zeit automatisch gelöscht werden.

Miro installieren
Starten Sie die Installation der Open-Source-Software. Im ersten Schritt wählen Sie „Deutsch“ als Sprache für die Bedienerführung und klicken auf „OK“. Im nächsten Dialog haben Sie die Wahl zwischen den Installationsmethoden „Easy Install“. und „Custom Install“. Bei der Schnellinstallation wird Miro komplett eingerichtet und automatisch mit Video- und Audiodateien verknüpft. Möchten Sie die Kontrolle behalten, ist der zweite Setup-Typ richtig. Setzen Sie Häkchen vor die jeweiligen Dateitypen, die Sie zukünftig mit dem Miro-Player wiedergeben möchten. Bestätigen Sie mit „Weiter“, übernehmen Sie das Zielverzeichnis und lassen Sie einen Startmenü-Eintrag erstellen. Nach einem Klick auf „Weiter“ werden die Miro-Dateien kopiert. Zum Abschluss der Installation klicken Sie auf den Button „Fertig stellen“, um Miro erstmalig zu starten.
Beim ersten Start öffnet sich ein Assistent, der Sie durch die einzelnen Schritte der Einstellungen führt. Auf Wunsch wird Miro bei jedem Windows-Start geladen. Falls Sie das nicht möchten, wählen Sie „no“. Im nächsten Schritt können Sie Miro zur Suche nach Videodateien veranlassen, um etwa Ihre komplette Filmsammlung auf Festplatte zu organisieren. Beenden Sie den Assistenten, Miro wird nun gestartet.

Lassen Sie sich alle deutschsprachigen Sender anzeigen und nach verschiedenen Kriterien sortieren.
Vergrößern Lassen Sie sich alle deutschsprachigen Sender anzeigen und nach verschiedenen Kriterien sortieren.
© 2014

Kanäle auswählen
Die Bedienoberfläche von Miro präsentiert sich sehr übersichtlich, alle Funktionen sind mit wenigen Mausklicks zu erreichen. Videos werden in einzelnen Kanälen, den Channels, organisiert. Abonnieren Sie im großen Hauptbereich Channels Ihrer Wahl. Dabei wählen Sie aus den Themenpaketen Sport, Musik, Wissenschaft, Technik oder Unterhaltung. Über den Bereich „Languages/German“ haben Sie Zugriff auf knapp 330 deutschsprachige Angebote. Insgesamt sind rund 3900 Kanäle verfügbar, die meisten in englischer Sprache.
Die volle Auswahl erhalten Sie über einen Klick auf „Home“ in der oberen Navigation. Hier wählen Sie nun den gewünschten Bereich. „Popular“ zeigt Filme, die sich besonders viele Miro-Nutzer angesehen haben, unter „Top Rated“ finden sich Clips mit besonders hoher Bewertung. Mit Klicks auf „Categories“ und „Tags“ lassen Sie sich nach Themen geordnete Filme anzeigen. Außerdem können Sie die Suchfunktion bemühen, um gezielt nach Inhalten zu fahnden. Geben Sie Ihren Wunschbegriff in das Suchfeld ein und klicken Sie rechts daneben auf den Button „Search Channels“. Eine Suche nach dem Begriff „Nachrichten“ fördert die Sendungen von N-TV und ZDF zutage.

Grün markierte Clips sind vollständig auf Festplatte geladen und können per Mausclick im Player abgespielt werden.
Vergrößern Grün markierte Clips sind vollständig auf Festplatte geladen und können per Mausclick im Player abgespielt werden.
© 2014

Channels abonnieren
Haben Sie Ihre Favoriten gefunden, abonnieren Sie Kanäle mit einem Klick auf „Add“. Sie werden dann sofort der Senderliste im rechten Fensterbereich hinzugefügt. Ein Klick auf einen Kanal zeigt eine Liste mit den darin verfügbaren Videos – und die kann sehr umfangreich sein. Alle verfügbaren, aber noch nicht geladenen Clips sind blau gekennzeichnet. Klicken Sie auf den blauen Pfeil im Vorschaubild, um den Clip zu laden. Je nach Länge und Qualität sind die Filme bis zu 200 MB groß. Die Farbe ändert sich nach dem Download auf grün. Zur Wiedergabe klicken Sie auf den grünen Pfeil im Vorschaubild.

Clips organisieren
Nach und nach vervollständigen Sie so Ihr Filmarchiv und füllen die Festplatte mit Inhalten. Zum Organisieren wechseln Sie über „File/Options“ zu den Programmeinstellungen. Legen Sie nun im Register „Festplatten-Platz“ fest, nach wie vielen Tagen die geladenen Videos automatisch gelöscht werden sollen. Im Register „Downloads“ bestimmen Sie das Zielverzeichnis und legen außerdem fest, wie viele Videos Miro gleichzeitig herunterladen soll.

0 Kommentare zu diesem Artikel
91220