688119

Fehlermeldung beim Start: Aktualisierungsärger

Nach der Installation eines Programms kann Windows (98, ME) nicht mehr starten. Mit der kryptischen Fehlermeldung "Die Datei %1 von %2 konnte nicht aktualisiert werden %1: %2“ bleibt der Rechner stehen. Wir zeigen Ihnen wie Sie dieses Problem lösen können.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

Nach der Installation eines Programms kann Windows (98, ME) nicht mehr starten. Mit der kryptischen Fehlermeldung "Die Datei %1 von %2 konnte nicht aktualisiert werden %1: %2“ bleibt der Rechner stehen.

Lösung:

Der Hänger deutet auf eine gescheiterte Installationsroutine hin, die auf das Programm Wininit.EXE angewiesen ist. Dieses Hilfs-Tool tritt dann auf den Plan, wenn eine Software Systemdateien überschreiben möchte, die aber von Windows permanent benutzt werden.

Der Dateizugriff muss unter purem DOS erfolgen, noch bevor Windows startet. Wininit.EXE manipuliert unter DOS Dateien gemäß den Anweisungen in der Wininit.INI. Wenn eine dieser Aktionen nicht durchführbar ist, bleibt Wininit.EXE hängen – und Windows kann nicht mehr starten.

Die Lösung besteht darin, die Datei Wininit.INI umzubenennen und damit die Wininit.EXE zu blockieren. Starten Sie Windows 98, gehen Sie beim Hochfahren mit <F8> ins Bootmenü, und wählen Sie den Modus "Nur Eingabeaufforderung“. Bei ME verwenden Sie eine Bootdiskette, um von dort DOS zu starten. Bei beiden Versionen geben Sie dann in der Befehlszeile das Kommando

ren c:\windows\wininit.ini wininit.old

ein und starten dann Windows neu, das jetzt wieder einwandfrei läuft. Dabei wird auch eine neue Winint.INI erstellt. Nun können Sie auch die zuvor hängen gebliebene Installation erneut starten.

Das gleiche Problem kann übrigens auch auftreten, wenn Sie Software entfernen. Der Lösungsweg ist identisch.

0 Kommentare zu diesem Artikel
688119