Ratgeber Videobearbeitung

Fehlermeldung beim Importieren - was nun?

Donnerstag, 26.08.2010 | 10:15 von Benjamin Schischka
Lässt sich ein Film nicht importieren, wird das Format von Ihrer Videobearbeitungs-Software nicht verstanden. Probieren Sie in diesem Fall folgende zwei Möglichkeiten aus:

QuickTime Player
Vergrößern QuickTime Player
© 2014

Installieren Sie QuickTime. Die kostenlose Apple-Software klinkt sich auf Systemebene ein und versteht sich mit zahlreichen Film- und Musikformaten, was natürlich auch der installierten Videobearbeitungsanwendung zugutekommt. Besitzen Sie einen iPod oder ein iPhone, wurde QuickTime mit iTunes installiert. Wenn die Software auf Ihrem System nicht vorhanden ist, laden Sie QuickTime herunter .

Konvertieren Sie die Filme. Die Gratis-Software FormatFactory wandelt unzählige Formate um. Starten Sie das Tool und ziehen Sie die Clips aus dem Windows-Explorer auf die Ablagefläche. Eine Dialogbox erscheint. Klicken Sie auf "Alle zu MP4" und auf "OK". Zum Schluss wählen Sie "Starten", um mit der Konvertierung zu beginnen. Das wars: Jetzt können die umgewandelten Filme in die Videobearbeitung importiert werden. Allerdings sollten Sie daran denken, dass jede Konvertierung die Qualität verringert. Versuchen Sie es deshalb zuerst mit QuickTime. So bleiben die Dateien unangetastet - lediglich die Bearbeitungs-Software lernt ein paar neue Tricks.

Donnerstag, 26.08.2010 | 10:15 von Benjamin Schischka
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
174632