693992

Fehlermeldung bei Server-Dienst von Windows NT 4

Für einen relativ häufig auftretenden Fehler unter Windows NT ist der automatisch gestartete Server-Dienst verantwortlich. Unter bestimmten Umständen scheitert der Ladevorgang, und das Ereignisprotokoll offenbart dann eine kryptische Fehlermeldung: "Der Server-Dienst terminierte mit Fehler: Nicht genügend Server-Speicherplatz verfügbar". Mangelnder Speicher ist jedoch nicht wirklich die Fehlerursache. Die PC-WELT verrät Ihnen, woran das Problem wirklich liegt.

Anforderung

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Mittel

Für einen relativ häufig auftretenden Fehler unter Windows NT ist der automatisch gestartete Server-Dienst verantwortlich. Unter bestimmten Umständen scheitert der Ladevorgang, und das Ereignisprotokoll offenbart dann eine kryptische Fehlermeldung: "Der Server-Dienst terminierte mit Fehler: Nicht genügend Server-Speicherplatz verfügbar".

Diese Fehlermeldung ist irreführend - mangelnder Speicherplatz ist nicht die Ursache des Problems. Der Fehler tritt auf, wenn Sie Windows NT 4 mit einem Service Pack betreiben, und später eine Netzwerkkomponente hinzufügen.

Windows NT 4 kopiert die von der Komponente benötigten Dateien aus dem Standard-Installationsverzeichnis oder fordert die Installations-CD an. Anschließend stehen die älteren Dateiversionen in Konflikt mit dem Service Pack, und der Server-Dienst startet nicht mehr. Installieren Sie daher das zuvor eingerichtete Service Pack nochmals, um an die richtigen Versionen der Dateien zu gelangen.

Sie vermeiden diese Situation von vornherein, indem Sie das aktuelle Service Pack in ein separates Verzeichnis entpacken. Rufen Sie dazu die Service-Pack-Installationsdatei mit dem Parameter /x auf. Achten Sie beim Hinzufügen von Netzwerkkomponenten darauf, dass weder die Installations-CD im Laufwerk liegt noch ein anderes Installationsverzeichnis - also weder ein lokales noch ein Netzlaufwerk - erreichbar ist. Hierzu benennen Sie das Installationsverzeichnis auf der Festplatte einfach vorübergehend um. Befindet es sich auf einem Netzlaufwerk, trennen Sie die Verbindung mit dem Befehl

net use 'laufwerksbuchstabe': /d

Von den Installationsdateien abgeschnitten, muss Windows NT 4 Sie nun beim Nachinstallieren der Komponenten fragen, wo diese liegen. Geben Sie hier den Pfad zu den entpackten Service-Pack-Dateien an. So kann kein Versionskonflikt entstehen, weil NT 4 gleich die richtigen Dateien für die Installation heranzieht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
693992