239019

Fazit - Stärken und Schwächen der Lexika

31.10.2002 | 12:41 Uhr |

Das bemerkenswerte Ergebnis unseres großen Vergleichstests: Alle vier Lexika bieten trotz erheblicher Preisunterschiede prinzipiell durchaus vergleichbare Inhalte und Funktionen. Alle Lexika stellen dem Benutzer einen mehr oder weniger gelungenen Atlas zur Verfügung, wobei hier besonders Encarta glänzen kann. Außerdem können Sie bei allen Lexika eine Zeitleiste zur Einordnung historischer Ereignisse nutzen. Zum Schmökern laden bei allen vier Testkandidaten thematische Schwerpunkte ein, die Suchfunktion für den eigentlichen Lexikonteil arbeitet ebenfalls bei allen Probanten nach dem gleichen Prinzip.

Das bemerkenswerte Ergebnis unseres großen Vergleichstests: Alle vier Lexika bieten trotz erheblicher Preisunterschiede prinzipiell durchaus vergleichbare Inhalte und Funktionen. Alle Lexika stellen dem Benutzer einen mehr oder weniger gelungenen Atlas zur Verfügung, wobei hier besonders Encarta glänzen kann. Außerdem können Sie bei allen Lexika eine Zeitleiste zur Einordnung historischer Ereignisse nutzen. Zum Schmökern laden bei allen vier Testkandidaten thematische Schwerpunkte ein, die Suchfunktion für den eigentlichen Lexikonteil arbeitet ebenfalls bei allen Probanten nach dem gleichen Prinzip.

Videos, Tondokumente, (3D)-Animationen und spielerische Elemente vermisst man ebenfalls nirgends. Ebenso selbstverständlich ist bei allen Lexika die Möglichkeit zur Internet-Recherche. Zu den Stärken digitaler Lexika zählt ohne Zweifel die Update-Funktion, mit der Ihr Nachschlagewerk immer auf dem aktuellen Stand des Wissens gehalten werden soll. Dass das aber nicht immer reibungslos klappt, beweist jedoch Encarta.

Mit keinem einzigen der vier getesteten Lexika langen Sie völlig daneben, die Zielgruppen unterscheiden sich jedoch von Software zu Software.

0 Kommentare zu diesem Artikel
239019