IFA 2010

Fazit: Der Sieger im PC-WELT-Vergleichstest

Im Überblick: Drei 3D-Fernseher bis 3800 Euro (Teil
1)
Vergrößern Im Überblick: Drei 3D-Fernseher bis 3800 Euro (Teil 1)
© 2014

In den meisten Disziplinen liegt der Panasonic TX-P50VT eine knappe, aber entscheidende Nasenlänge vorn. Mit bestem Bild und besten Ton, mit umfangreichster Ausstattung und einfachster Bedienung verdient er sich den Test- und den Preis-Leistungs-Sieg.

Im Überblick: Drei 3D-Fernseher bis 3800 Euro (Teil
2)
Vergrößern Im Überblick: Drei 3D-Fernseher bis 3800 Euro (Teil 2)
© 2014

Info: So funktioniert die 3D-Technik

Lösung: Man nimmt die gleiche Szene mit zwei Kameras auf, die den gleichen Abstand voneinander haben wie ein Augenpaar. Die Bilder der linken Kamera werden nur dem linken Auge gezeigt, die Bilder der rechten Kamera nur dem rechten Auge. Nur: Wie zeige ich den beiden Augen ein unterschiedliches Signal auf dem gleichen Fernseher?

Abwechselnd!

Das größte Problem haben aber die Filmemacher: Sie haben Räumlichkeit durch scharfe und unscharfe Bildbereiche simuliert (Tiefenschärfe). Bei 3D-Filmen muss das Bild wie in der Natur von vorne bis hinten scharf sein. Das schaffen derzeit nur Animationsfilme – die liefern derzeit auch den natürlichsten 3D-Eindruck.

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
574510