160634

Fastpath für T-DSL: Bereits mehr als 35.000 Nutzer

28.04.2003 | 17:10 Uhr |

Lange hatte sich die Deutsche Telekom gesträubt, doch schließlich rang sich der Telekommunikations-Riese doch dazu durch, Fastpath für DSL-Kunden auf Wunsch zu aktivieren. Diese Entscheidung war ein voller Erfolg, bereits mehr als 35.000 DSL-Nutzer surfen mit Fastpath-Unterstützung.

Lange hatte sich die Deutsche Telekom gesträubt, doch schließlich rang sich der Telekommunikations-Riese doch dazu durch, Fastpath für DSL-Kunden auf Wunsch zu aktivieren. Diese Entscheidung war ein voller Erfolg, bereits mehr als 35.000 DSL-Nutzer surfen mit Fastpath-Unterstützung.

Zur CeBIT 2003 startet die Telekom ihr Fastpath-Angebot (PC-WELT berichtete). Der Hintergrund zu Fastpath: Die Standard-Einstellungen für die Datenübertragung via DSL sind für Action-Spiele, bei denen es auf schnelle Reaktionszeiten ankommt, mit zu langsamen Antwortzeiten verbunden. Abhilfe schafft hier die optionale Fastpath-Einstellung, die für echte Online-Daddler fast schon unverzichtbar ist.

Fastpath gibt es aber nicht umsonst. Die Aktivierung muss online unter www.telekom.de/t-dsl bestellt werden und kostet: die Aktivierung einmalig 24,99 Euro, anschließend jeden Monat 0,99 Euro. Zudem gibt es keine Garantie für die Verfügbarkeit von Fastpath: Bei der Onlinebestellung wird kundenindividuell geprüft, ob Fastpath für T-DSL am jeweiligen Anschluss aktiviert werden kann.

DSL-Flatrate ab 17,99 Euro im Monat (PC-WELT Online, 14.04.2003)

PC-WELT Special: Clever Surfen

0 Kommentare zu diesem Artikel
160634